PAGE online

Hochbegabter junger Buchdesigner

Mit einer beeindruckenden Master-Arbeit gewann Aleksandar Živković einen der Förderpreise für junge Buchgestaltung.

Ausgezeichneter junger Buchdesigner

Parallel zum Wettbewerb um die schönsten deutschen Bücher vergibt die Stiftung Buchkunst auch den Förderpreis für junge Buchgestaltung. Eine der drei mit 2000 Euro dotierten Auszeichnungen ging dies Jahr an Aleksandar Živković. In seinem Buch »Was bleibt vom Opelaner ohne Opel-Werk?« beschäftigt sich der Bochumer Designer mit einem für die Stadt prägenden Thema – die dramatische Schließung des Werks zog sich über Jahre hin.

Für den 457 Seiten starken Band hat Aleksandar Živković ausführlich und sehr persönlich Ex-Opelaner interviewt (Melanie Graas und Melanie Sapina schossen dabei Fotos), hat Zeitungsartikel gesammelt und zeigt auch bisher unveröffentlichte Bilder von Yuriy Ogarkow, der die Dekonstruktion der Werks fotografisch dokumentierte.

All dies verpackte der junge Designer in ein faszinierendes Buch, dem eine gelungene Balance zwischen Sachlichkeit und Emotionalität gelingt. Die Wettbewerbsjury begeisterte vor allem der raffinierte Umgang mit Absatzeinzügen, der die Inhalte gliedert, sowie das Cover, das wirkt »als wäre es dem laufenden Produktionsbetrieb entrissen«. Mehr über die Details ist im Jury-Statement nachzulesen.

»Was bleibt vom Opelaner ohne Opel-Werk?« entstand als Master-Arbeit an der FH Dortmund. Mit seinem Studienkollegen Alexander Staudt realisierte Živković übrigens ein weiteres spannendes Buchprojekt. Aleksandar aus Bochum und Alexander aus Ingolstadt verglichen darin ihre Städte – und entdeckten überraschend viele Ähnlichkeiten. Auf Instagram gibt‘s Einblicke.

Zurück nochmal zum Förderpreis für junge Buchgestaltung. Eine der diesjährigen Preisträgerinnen haben wir hier schon vorgestellt, allerdings in unserem Best-of des Type Director Clubs New York 2022, denn Verena Mack wurde mit ihrem Magazin »NON/BINÄR« auch dort ausgezeichnet. Die dritte Preisträgerin ist Ondine Pannet von Bureau Est mit dem bezaubernden Büchlein »Umzug in eine vergleichbare Lage« über eine Tanzperformance.

Alle drei Preisträger präsentieren ihre Projekte von 14. Juli bis 20. August in einer Ausstellung im einbuch.haus in Berlin.

 

 

 

 

Wettbewerb junge Buchdesigner

 

Wettbewerb Buchdesign

 

 

Und hier nochmal alle Arbeiten der Gewinner des Förderpreises für junges Buchdesign: Verena Mack, Ondine Pannet und Aleksandar Živković.

Produkt: eDossier: »Dos & Don’ts bei Kreativ-Awards«
eDossier: »Dos & Don’ts bei Kreativ-Awards«
Tipps für die Einreichung | Das kosten Designwettbewerbe

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sowas von Verdient! Herzlichsten Glückwunsch aus Ingolstadt!!

  2. Im vorletzten Bild scheint ein Druckfehler zu sein “klagt vor dem..(Oberlandesgericht?) auf eine Abfindung..” Schade. Das hätte man aber dann spätestens bei der Bildauswahl zu diesem Artikel mal merken können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren