PAGE online

Habitat goes Button

T

riumph des Button: FL@33 für Habitat.

Die Londoner Designagentur FL@33 (siehe PAGE-Porträt) hat sich bereits seit 2004 dem Button verschrieben. Gemeinsam mit Künstlern und Designern weltweit haben sie die Pins, die schon Ende des 18. Jahrhunderts in den USA zu Wahlkampfzwecken benutzt wurden, in den Sixties mit Love & Peace überzogen und von den Punks schließlich zum Fashion Statement erhoben wurden, gestaltet. Mehr als 630 verschiedene Buttons gibt es in dem Archiv von FL@33 bereits – und fünf 4er-Sets sind jetzt für das Einrichtungshaus Habitat in Serie gegangen.

Hunde, Knöpfe, Wörter, Characters und eine Reminiszenz an die Geschichte des Pins, gestaltet von Künstlern und Designern wie Sarah Boris, Richard Kirk, David Foldvari, Judith Egger, United States of the Arts, Jon Burgerman und FL@33 selbst.

Die Buttons sind unter dem FL@33 Schwesterlabel Stereohype erschienen und in Habitat Stores in England, Spanien, Frankreich und Deutschland erhältlich.

Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren