Greenpeace-Rebellion

Die Greenpeace-Kämpfer holen gegen das VW-Imperium aus.



Die Greenpeace-Kämpfer holen zum Schlag gegen das VW-Imperium aus.

Es ist einfach eine perfekte Vorlage für einen Gegenschlag, die Volkswagen mit seinem Super-Bowl-Spot und seinem Helden dem Mini-Darth Vader geschaffen hat. Schließlich setzte der mächtige Autokonzern den ultimativen Bösewicht der Star-Wars-Saga ein, um Werbung für seinen VW Passat zu machen. Auch wenn der kleine Darth Vader die Herzen der Zuschauer eroberte, die Gelegenheit, zur Rebellion gegen die Wolfsburger aufzurufen, konnte sich Greenpeace Großbritannien einfach nicht entgehen lassen. Dafür haben sie sich ein halbes Jahr Zeit gelassen und erst jetzt einen Youtube-Clip online gestellt, der Mini-Rebellen zeigt, die sich zum Kampf gegen Darth Vader formieren.

Die Parodie des »The Force«-Clips ist schlecht exekutiert und kann mit der liebevollen Inszenierung des VW-Spots nicht mithalten. Aber den nötigen Buzz wird der Film sicherlich generieren, um darauf hinzuweisen, dass der Fahrzeughersteller immer noch zu wenig in umweltfreundliche Technologien investiert und gegen zentrale europäische Klimaschutzgesetze kämpft. Diese sollen strengere Emissionsziele und scharfe CO2-Grenzwerte für Autos in Europa durchsetzen. Um die Rebellenmannschaft auszubauen, hat Greenpeace die Website VW Dark Side eingerichtet. Hier können sich über Fakten zum VW-Konzern informieren und ein Jedi-Training absolvieren. Gleichzeitig gibt es auf Facebook die Seite »The Rebellion« und den Twitter-Hashtag unter #VWdarkside.


Weitere Star Wars-Anlehnung:

Yoda spricht für Tom Tom

Die hungrige Seite der Macht


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren