England Rugby: Starkes Rebranding, das direkt vom Spielfeld kommt

Kleine Agentur mit großer Aufgabe: Onwards aus East London versieht das englische Rugby mit einem Rebranding, das bold, modern und präsent ist – und auf den World Cup 2019 vorbereitet.



Rugby gehört zu England wie das Königshaus. Fast zumindest. Und trotz des traditionellen und elitären Images, das dem Sport anhaftet, hat sich vieles getan in den letzten Jahren.

Die Mannschaften sind multikultureller, sind diverser geworden, die Frauen sind Weltklasse.

Um das alles zu kommunizieren und Rugby mit dem kommenden World Cup 2019 einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hat die Agentur Onwards aus dem Londoner East End das England Rugby mit einem neuen Erscheinungsbild versehen.

Und das kommt direkt vom Spielfeld:

Mit der schnörkellosen, kräftigen Typografie der Anzeigentafeln und Trikots, umgesetzt mit der serifenlosen Headline-Schrift Tusker Grotesk, dem Schwarzweiß, das an den Dreck erinnert, dem Rot, das die Dynamik des Spiels zeigt, dem Gras der Seitenlinie, das sich in den ausgefransten Rändern der Weißflächen wiederfindet und das gleichzeitig die handgemachten Drucke in den Stadien zitiert.

Das alles visualisiert den »wahren Geist des Rugby« wie die Kreativen von Onwards sagen und den unterstreichen sie zusätzlich mit dem Claim »The Game of Our Lives«, der Grundlage des Rebrandings ist.

Wie eine Timeline ist die Identity strukturiert, konzentriert sich auf die Horizontale, in der das Corporate Design flexibel angeordnet werden kann, vom Spielertunnel in Twickenham über Website, Flaggen bis hin zu Plakatwänden.

Geblieben ist das traditionelle Signet der Rose, die sich, etwas stilisiert und ohne die Schreibschrift, die sie sonst begleitet hat, nahtlos in das mitreißend zeitgemäße und lebendige Branding einfügt.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren