Elbphilharmonie erleben!

Musik für Jedermann: Neue Website des umstrittenen Hamburger Bauvorhabens Elbphilharmonie.



Zusätzlich der Website Elbphilharmonie.de ist Elbphilharmonie-erleben.de de gekommen, ein Portal, das nicht nur über die Elbphilharmonie selbst informiert, sondern den Interessierten an das geplante Musikprogramm heranführt. Explizit denjenigen, der sich sonst nicht so für Musik interessiert.

Fork Unstable Media hat dafür einen »Musikberater« kreiert in den man, ähnlich eines Psychotests wie man ihn aus Frauenzeitschriften kennt, eingeben kann ob man a) neugierig, leidenschaftlich oder ausgeglichen ist, b) genießerisch, mutig, gefühlvoll und c) welche Musikrichtung einen interessiert. Nach der Auflösung (»Pop-Musik gerne – aber mit allzu schlichten Melodien und eintönigen Beats geben Sie sich nicht zufrieden«) wird uns »Accordion Wrestling« beim Finnen-Festival empfohlen, »Sacre, poème del l’extase« nach Strawinsky und mit 3D-Performance und »Baltic Crossing«: Europäische Volksmusik virtuos bearbeitet für traditionelle und moderne Instrumente. Na ja, nicht gerade Volltreffer.

Mehr ins Schwarze trifft schon das Konzept, das umstrittene Projekt »transparent« zu machen, bzw. unaufdringlich dafür zu werben: in Interviews mit Musikern, Sängern, Architekten, dem Akustiker und Generalintendanten, dem Link zu einer Webcam und der Aufforderung eine der Baustellenführungen zu besuchen.

Das Highlight allerdings bleibt die Schrift von Ruedi Baur, der die CI für die Elbphilharmonie schuf, die Fork Unstable Media für die Website adaptiert hat: miteinander multiplizierte Schriften aus unterschiedlichsten Familien und in verschiedenen Schnitten, die transparent übereinander gelegt sind.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren