Diplomprojekt: Designer auf der Walz

Es klingt nach einem dollen Jux zweier Studenten. Aber sie meinen es durchaus ernst. Philipp Bertisch und Marcel Günthel gehen als kreative Gesellen auf die Walz.



Es klingt nach einem dollen Jux zweier Studenten. Aber sie meinen es durchaus ernst. Philipp Bertisch und Marcel Günthel gehen als kreative Gesellen auf die Walz.


Die Tradition des Meisterweges wird unter Designern bekanntlich nur noch in Form von Agentur-Hobbing gepflegt. Das wollen die zwei Studenten der Bauhaus Universität Weimar nun ändern und die Walz in ihrer Zunft wieder salonfähig machen. Das Ziel ihres Weges ist es, Erfahrungen in Betrieben zu sammeln und zwar auf dem Feld der Unternehmensberatung. Das ewige Diskussionsthema der Agenturen wollen Bertisch und Günthel endlich praktisch angehen. Und so ziehen die beiden aus, um nach Auftraggebern zu suchen, deren Situation sie durch kreative Strategien verbessern können.

Ihre Walz starten Bertisch und Günthel am 26. Juli. Dann  geht es für die Diplomanten zehn Wochen ohne eine geplante Route durch die Republik. Finden Sie einen Betrieb, der sie aufnimmt, verbringen sie drei Tage vor Ort. Am Abschlussabend präsentieren die Designgesellen dann den Geschäftsführern ein Konzept zur Optimierung und verschiedene Lösungsansätze. Als Gegenleistung fordern sie wie üblich: Kost & Logie. Ihre Erfahrungen halten die beiden Kommunikationsdesigner auf einer Facebook-Fanpage und mit Videos auf Vimeo fest.




Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren