Die Welt auf der Nase: Agathe Snow für Mykita

Die Welt, wie die New Yorker Künstlerin Agathe Snow sie sieht: als kunterbunte Spielwiese – und durch eine von ihr designte Brille von Mykita.



Die Welt, wie die New Yorker Künstlerin Agathe Snow sie sieht: als kunterbunte Spielwiese – und durch eine von ihr designte Brille von Mykita.

Begeistert wird die Ausstellung »All Access World« der New Yorker Künstlerin Agathe Snow gefeiert, die in dem Deutschen Guggenheim Berlin die großen Monumente der Welt augenzwinkernd von ihren Sockeln geholt hat und in einen Parcours angeordnet auf dem das Hollywood-Sign ganz schlapp von einem Baugerüst hängt, das Brandenburger Tor mit dem McDonalds Logo »verziert« ist und das eigentlich so stolze Taj Mahal aus Silberschlaufen schlapp in sich zusammengesunken.

Eine tolle Arbeit von einer Künstlerin, die immer noch mit dem Zusatz »die Witwe von Dash Snow« versehen ist, dem Kunst-Enfant-Terrible, der mit nur 27 Jahren an einer Überdosis starb. Längst aber ist die gebürtige Korsin selbst ein Star und verbreitet genau die eigensinnige Hippness, die gut zum dem Berliner Brillenlabel Mykita passt, die zuvor bereits zahlreiche Kollaborationen eingegangen sind, unter anderem mit den Designern Rad Hourami und Romain Kremer oder mit dem Modestar Bernhard Wilhelm.

Als Edition zu ihrer Ausstellung hat Agathe Snow für das Deutsche Guggenheim die Brille »You are here« entworfen, die von Mykita realisiert wurde und bei der man zwei große Monumente der Welt immer vor Augen hat: Die Skyline von New York und die Pyramiden von Gizeh, die mit einer feinen goldenen Linie auf die Innenseite der Brillengläser gemalt sind.

Das Modell in Neon-Pink/Black und Black/Neon-Pink ist handbemalt, jede Brille ein Unikat und für 317 Euro in der Deutschen Guggenheim und allen Mykita Shops erhältlich.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren