Deutsche “Intersection”

Das kultige britische Automagazin Intersection, das im Dazed&Confused-Verlag des Starfotografen Rankin erscheint, soll es ab Februar 2009 auch in Deutschland geben. Die Entwicklung und künftige Chef- und Kreativdirektion übernimmt



image

Das kultige britische Automagazin Intersection, das im Dazed&Confused-Verlag des Starfotografen Rankin erscheint, soll es ab Februar 2009 auch in Deutschland geben. Die Entwicklung und künftige Chef- und Kreativdirektion übernimmt Götz Offergeld (Gründer des Liebling-Magazins und bis vor einigen Wochen auch noch dessen Chefredakteur). Art-direktor wird André M. Wyst, parallel zur seiner bisherigen Tätigkeit bei “AD”.

 

Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren