Der neue Auftritt von Focus Online

Ab heute präsentiert sich Focus Online in neuem Design. Der Internetauftritt des Nachrichtentitels ist ruhiger geworden, das Layout wurde zentriert und ingesamt großzügiger angelegt. So erstreckt sich der neue Header über die gesamte Seitenbreite und sämtliche Bilder – ob still oder bewegt – werden künftig großformatiger inszeniert. Auch an der Typo wurde geruckelt: Sie wurde

...



Ab heute präsentiert sich Focus Online in neuem Design. Der Internetauftritt des Nachrichtentitels ist ruhiger geworden, das Layout wurde zentriert und ingesamt großzügiger angelegt. So erstreckt sich der neue Header über die gesamte Seitenbreite und sämtliche Bilder – ob still oder bewegt – werden künftig großformatiger inszeniert. Und auch an der Typo wurde geruckelt: Sie wurde von Verdana auf Arial umgestellt.

Die Navigation auf www.focus.de bleibt auch im neuen Layout weitestgehend dieselbe. Nach wie vor gelangen User über Reiter im Header zu den unterschiedlichen Rubriken. Allerdings komen mit dem Relaunch einige Features hinzu, mit denen das Angebot der Website personalisiert werden kann. Dazu gehört etwa der Button »Thema verfolgen«. Dieser steht unter jedem Artikel und veranlasst das Sammeln aller relevanten Beiträge zu einem Thema. Die Anzahl der noch nicht gelesenen Inhalte wird dem Nutzer am Kopf der Seite angezeigt.

Strukturell besteht der neue Focus Online aus einem Baukastensystem, das es der Redaktion und den Administratoren erlauben soll, den Auftritt schnell und flexibel umzugestalten. Diese Freiheit bezieht sich selbstverständlich nicht nur auf die redaktionellen Inhalte, sondern auch – und das dürfte ein ausschlaggebender Grund für den Relaunch gewesen sein – auf die Werbung. So können die gängigen Formate an jeder beliebigen Stelle zusammengefügt und großflächig inszeniert werden. Erste Kunden, die von diesem Vermarktungsangebot Gebrauch machen, sind BMW, O2, Mercedes und Citroën.

Verantwortlich für die graphische und technische Umsetzung des neuen Focus-Auftritts ist das Hubert-Burda-Beteiligungsunternehmen Tomorrow Focus Technologies, bei dem auch der technische Betrieb der Seite liegt.

Und zur Erinnerung: So sah Focus Online früher aus.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren