Bread & Butter 2011 – Die Highlights

Nicht kleckern sondern klotzen hieß es auch auf der Bread & Butter 2011. Ein Rundgang.




Nicht kleckern sondern klotzen hieß es auch auf der Bread & Butter 2011. Ein Rundgang.

Die Streetwear-Messe Bread & Butter ist das Highlight der Berliner Fashion Week. 600 Aussteller tummeln sich auf 70.000 qm2 im Flughafen Tempelhof – da müssen sich die einzelnen Label bemühen, nicht unterzugehen. Sie taten es mit spektakulären Ständen von denen viele wie aufwändige Geschäftsräume und exklusive Lounges gestylt waren.

Wirklich neue Ideen fehlten in der Ausstellungsarchitektur, nicht auf gewitzte Details wurde gesetzt, sondern auf den großen Auftritt. Den konnten sich natürlich vor allem die Globalplayer leisten.

Hilfiger Jeans baute eine abgerockerte Straßenkulisse samt Telefonzelle und Graffiti, Wrangler stellte einen riesigen verschachtelten Kubus auf, hinter dessen schmalem Eingangsbereich sich eine riesige Welt eröffnete ganz wie Hermine im letzten »Harry Potter« ganze Zeltstädte aus ihrer Handtasche zauberte. Ein Hingucker auf jeden Fall Lotus Jeans mit einer Regenwand, an der nicht nur unterschiedliche Ornamente sondern auch der Markenname herunter nieselte. Skunkfunk hingegen baute eine optisch geschickt verschachtelte Skyline auf während adidas quadratische Eisberge in den Labelfarben leuchten ließ und bei Miss Sixty einem neckisch zugezwinkert wurde. 

Wir waren vor Ort – in der Bildergalerie sehen Sie einen Rundgang mit unseren Highlights.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren