PAGE online

Agenturporträt: Tactile Studio

PAGE gefällt …: Tactile Studio, Inclusive Design Agency aus Berlin, Paris, Montreal, die mit neuesten Technologien und mit handgefertigten Exponaten, Museumsbesuche in Abenteuer verwandelt – tactile und für alle.

 

Name Tactile Studio

Location Berlin, Paris, Montreal

Web tactilestudio.co/de/
LinkedInInstagramTwitter

Schwerpunkte Habt Ihr jemals die Nase der Mona Lisa gekitzelt? Euch auf eine Zeitreise begeben? Eine Biene geschlagen, ohne das Risiko einzugehen, gestochen zu werden? Unsere Umgebung zu fühlen, zu hören, zu verstehen und mit ihr zu interagieren – das ist die Mission von Tactile Studio. »Wir machen Museen durch die Sinne und durch modernste und innovative Technologien greifbar und zugänglich. Es ist ein Design für alle.«

Start 2009. 4 Designer lernten sich in Paris kennen und vertieften ihre Kenntnisse in 3D-Produktion, UV-Reliefdruck und CNC-Bearbeitung. Alle vereinte das gleiche Ziel: Museen inklusiv zu machen. 2016 wurde eine Inklusionsagentin auf eine sehr wichtige Mission nach Berlin geschickt: Den deutschen Kulturinstitutionen die Möglichkeiten der Inklusion zu eröffnen. Heute sind wir ein Team von 5 Leuten in Berlin (2 Projektmanager, 3 Designer) und mehr als 30 auf der ganzen Welt!

Strukturen Wir entscheiden alles gemeinsam, weil alle Ideen gut sind … solange sie inklusive sind! Kreativität braucht keine Hierarchie!

Inspiration Es den Besuchern*innen zu erlauben, sich in die Lage eines Fotografen aus dem 18. Jahrhundert zu versetzen? Es sehbehinderten Menschen zu ermöglichen, ein Werk zu berühren und alle Feinheiten zu verstehen? Den/die Besucher*in in die Vergangenheit eintauchen lassen?
Wir wollen das Unmögliche möglich machen.

Arbeitsweise Wir sind besonders offen für Co-Creation-Ansätze: Um im Museum immersive und multisensorische Erlebnisse zu schaffen, sensibilisieren wir Kulturinstitutionen für integratives Design, analysieren die Bedürfnisse der Besucher*innen und entwickeln Hand in Hand mit den Akteuren des Projekts individuelle kulturelle Vermittlungskonzepte. Nachdem wir unsere Prototypen mit repräsentativen Besuchergruppen getestet haben, gehen wir zur Fertigungsphase über: In unserer Werkstatt entstehen einzigartige Objekte aus hybriden Methoden, die Handwerkskunst und Digitalität verbinden. Nach der Installation der Geräte ist eine In-situ-Bewertung erforderlich: Dies ist sowohl der Moment der Wahrheit für unsere Geräte als auch ein wirksames Mittel, um unser Denken als Designer zu fördern und zu vertiefen.

Helden Die Kunst, weil sie uns zusammenbringt und stimuliert.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Für alle, die das gleiche Ziel wie wir haben: Kultur für alle zugänglich zu machen.

Kunden Kunsthistorisches Museum Wien, Jüdisches Museum Frankfurt, Stadtmuseum Stuttgart, Haus der Bayerischen Geschichte Augsburg, Belvedere Wien, Futurium Berlin, Musée du Louvre, Eiffelturm, Schloss Versailles, Stiftung Louis Vuitton, Louvre Abu Dhabi, Musée d’Orsay und viele mehr!

Jüdisches Museum Frankfurt: Projekt zur Eröffnung der neuen Ausstellung, für die wir interaktive und sensorische Stationen sowie taktile Orientierungskarten entworfen haben. (Bild: Jüdisches Museum Frankfurt)
Stadtmuseum Stuttgart: Anlässlich der Dauerausstellung »Stuttgarter Stadtgeschichten« haben wir an der Entwicklung einer interaktiven Station mit 50 3D-Objekten teilgenommen, die für diese historische Stadt symbolisch sind. (Bild: Jens Lyncker – jangled nerves)
Canada Agriculture and Food Museum: Erstellung eines 3D-Weißstörs (2,10 m) in unserer Werkstatt. Verewigung auf Kamera vor dem Versand nach Ottawa!
Jones Beach Energy and Nature Center, New York: Projekt für das brandneue Interpretationszentrum mit Schwerpunkt auf Benutzererfahrung. Wir haben das gesamte Grafikdesign der Ausstellung, den sensorischen Pfad, die Zugänglichkeit der Website sowie alle interaktiven Elemente entworfen!
Kunsthistorisches Museum Wien: Marc und Julien, Grafikdesigner des Teams, bei der Erstellung einer taktilen Interpretation von Bruegels Der Kampf zwischen Karneval und Fastenzeit (1559).
Bild: Tactile Studio
1/12
Kunsthistorisches Museum Wien: Produktion von 3 taktilen Objekten in Volumen in unseren Werkstätten, Details aus Bruegels Gemälde.
Bild: Tactile Studio
2/12
Belvedere, Wien: Besucher*innen erforschen die taktile Interpretation von Egon Schieles Die Familie (1918).
Bild: Ouriel Morgensztern - Belvedere, Wien
3/12
Parc de la Villette: Entwurf eines Orientierungstisches der neusten Generation für die größte Grünfläche in Paris. Diese Karte ist vollständig interaktiv und inklusiv!
Bild: Tactile Studio
4/12
Stiftung Louis Vuitton: Abschließendes Teamtreffen rund um die von hinten beleuchteten Modelle der Stiftung, die mittlerweile in mehr als 12 offiziellen Boutiquen der Marke auf der ganzen Welt installiert sind.
Bild: Tactile Studio
5/12
Bauhaus Museum Weimar: Sensorische Entdeckung des Denkmals für die Märzgefallenen für die 2019 eröffnete Dauerausstellung.
Bild: Henry Sowinski
6/12
Museum der bildenden Künste Leipzig : Test-Session von Tactile Studio organisiert, mit Lena, Grafikdesignerin des Berliner Teams und Wolf, Teilnehmer des Tests (12 Jahre alt), vor der finalen Herstellung von 6 inklusiven Stationen und von einem Orientierungstisch.
Bild: TactileStudio
7/12
Seminar bei Tactile Studio : Philippe (CEO), Nesrine (Assistentin der Geschäftsführung) und Marc (Künstlerischer Leiter) beim Brainstorming über neue kreative Projektprozesse.
Bild: TactileStudio
8/12
Olympic Stadium Montreal : Benjamin Louis, Gründer von “Coeur Handisport”, kam zu der Werkstatt von Tactile Studio, um wertvolle Feedbacks zu dem Tastmodell zu geben.
Bild: TactileStudio
9/12
Museon Arlaten – Hütte aus der Camargue: Das Werkstattsteam in der Endphase der Herstellung einer taktilen Station mit Brailleschrift und taktilen Darstellungen, die architektonische Konstruktionsmerkmale vermitteln.
Bild: TactileStudio
10/12
smac. Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz : Eine Besucherin erlebt eine Reise durch das Mittelalter bei einer Duftstation mit 3 olfaktorischen Elementen (Latrinen, Rauch, Gewürze) in der Dauerausstellung.
Bild: Mark Frost
11/12
Seminar von Tactile Studio : Meeting von dem ganzen Team bei dem jährlichen Seminar: Post-its Design Thinking!
Bild: TactileStudio
12/12

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren