PAGE online

Beni Bischof: Playful Subversion

Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
Ausstellung

 
Für die Ausstellung im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekends entwickelt Beni Bischof eine Installation aus einer Vielzahl von Einzelarbeiten, bei denen er sich auf die Verwendung fotografischer Mittel beschränkt.

Für die Ausstellung im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekends entwickelt Beni Bischof eine Installation aus einer Vielzahl von Einzelarbeiten, bei denen er sich auf die Verwendung fotografischer Mittel beschränkt.

Seine künstlerische Praxis vereint Fotografie, Collage und Montage, sowie Zeichnung, Malerei und Skulptur. Dabei findet er sein Ausgangsmaterial im Alltag, in der Popkultur, der Boulevardpresse und im Internet. In der Ausstellung zeigt er reproduzierte Fotografien, bei denen sein besonderes Interesse an der Visualisierung alltäglicher menschlicher Gewohnheiten, mit einem Sinn an Aufsässigkeit und Rebellion, deutlich wird. Mit viel Humor und einer offensichtlichen Neigung zu Chaos, hinterfragt er die visuelle Alltagsflut, die sich in verschiedenen fotografischen Reproduktionsformen manifestiert.

Abbildung: Beni Bischof, »Sausage Power«, 2011, Lambda-Print, 75 x 100 cm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren