PAGE online
Sponsored Content

Corporate Identity & Corporate Design: Eine profitable Symbiose

Viele definieren die Unterschiede. Doch wer spricht über die Vorteile, wenn beide im Einklang sind? Und wie gelingt es beides profitabel umzusetzen? All das erfahren Sie in diesem Artikel.

Corporate Identity & Corporate Design mit objektive partner AG

Corporate Identity und Corporate Design werden oft als zweiteilig betrachtet, obwohl sie eine Einheit bilden und das eine ohne das andere nicht effektiv funktioniert. Über was reden wir eigentlich genau? Die Corporate Identity eines Unternehmens steht für dessen Werte, Kultur und Ausrichtung. Diese Identität schafft ein Zugehörigkeitsgefühl für Mitarbeiter:innen, verleiht einem Produkt oder einer Dienstleistung auch eine gewisse Wertigkeit und Bedeutung. CI besteht aus mehreren Aspekten und dient einerseits der strategischen Positionierung eines Unternehmens und andererseits sorgt diese Identität für ein strukturiertes und einheitliches Markenverständnis. Märkte werden immer transparenter und Produkte aufgrund ihrer Vergleichbarkeit einfach austauschbar. Ein dazugehöriges Corporate Design verleiht daher erst die volle Ausstrahlung und Wirkung eines Produkts. Es übersetzt und transportiert visuell die Corporate Identity.

Positiv, klar und simpel: Form follows function

Da die Corporate Identity nicht nur ein Kommunikationskonzept ist, sondern ein zentraler Aspekt der strategischen Unternehmensführung, führt dessen Abwesenheit zu keinem nachhaltigen Erfolg. Eine Erkenntnis, zu der immer mehr Unternehmen kommen. Als Dienstleister im IT-Sektor ist es noch schwieriger, eine positive, klare und ansprechende Außenwahrnehmung zu entwickeln, das die Unternehmensidentität optimal transportiert. Doch gemeinsam mit einem interdisziplinären Team und einer Agentur sind wir die Herausforderung angegangen. Nach der Identifikation unserer Corporate Identity war klar, dass ein völlig neues Erscheinungsbild hermusste. Weg von klassisch, traditionellem Beratungshaus hin zu innovativem Strategieberater. Mit dem Grundsatz »form follows function« als steten Begleiter konnte eine klare, einfache und wiedererkennbare Formsprache geschaffen werden. Es war unser Anspruch, die thematische Komplexität visuell aus den Sachverhalten herauszunehmen, um so Vertrauen und Sicherheit für Kund:innen zu schaffen.

So wurde ein nicht-physisches Produkt emotionalisiert und greifbar gemacht. Eine ansprechende und einfache Customer Experience, die intern wie extern einen hohen Stellenwert hat. »Bereits eine kleine Interaktion oder ein schön gestaltetes Element löst eine positive Emotion aus. Als Unternehmer:in können Sie mit dieser Emotion arbeiten. Es stärkt die Markenbindung von Kund:innen und Mitarbeiter:innen. Es unterstreicht Ihre Professionalität«, so Marian D. Wensky. »Als Mensch freuen sich Ihre Kund:innen an der Ästhetik, die Ihr Produkt liefert.« Wie schafft man nun die Abgrenzung zu anderen IT-Beratungsfirmen? Design und Kreativität ist nicht nur ein wichtiger Teil unserer Identität, sondern auch Bestandteil unseres Angebots und unserer Projekte. Warum wir uns dazu entschieden haben? Einfach. Wir unterstützen damit Kunden auf ihrem Weg in eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft. Und so schaffen Sie das auch.

Tipp 1: Das richtige Mindset

Die Corporate Identity und das entsprechende Design müssen strategisch auf Führungsebene verankert werden. Und fast noch wichtiger: Lassen Sie die Mitarbeiter:innen dabei nicht auf der Strecke, denn sie müssen beides verinnerlichen und nach außen transportieren – eben das richtige Mindset dazu entwickeln. Des Weiteren gehören Aussagen, wie »Das haben wir aber schon immer so gemacht«, fortan der Vergangenheit an. Seien Sie offen für innovative und kreative Vorschläge, sei es von Kollegen oder Agenturen. Eine zukunftsweisende Marke benötigt auch das passende Mindset.

Tipp 2: Schuster bleib bei deinen Leisten

Auch wenn ein Kreativprozess von verschiedenen Perspektiven abhängt, sollte man darauf achten, in seinem Kompetenzbereich zu bleiben und diesen entsprechend zu vertreten. Im Findungsprozess sind unterschiedliche Ideen willkommen und Meinungen schärfen die finale Ausrichtung. Doch ab der ersten klaren Entscheidung für einen Weg, sollte dabeigeblieben werden. Ob Agentur oder hauseigene:r Designer:in: Vertrauen Sie auf deren Fähigkeiten und übergeben Sie das Zepter auch mal.

Tipp 3: Konsistenz & Transparenz

Der erfolgreiche Relaunch einer Marke ist mit verschiedenen Herausforderungen verbunden, vor allem, ab dem Tag des Go-Live. Eine klare Kommunikation intern wie extern unterstützt, Missverständnissen vorzubeugen und die Botschaft klar und konsistent zu transportieren. Für nachhaltigen Erfolg sollte man sich stets wieder auf die ursprünglichen Werte und Visionen konzentrieren, die das Rebranding ins Leben gerufen haben. Vor allem, wenn nicht immer alle einer Meinung sind. Denn nach dem Go-Live ist Beständigkeit und Konsistenz das A und O. Leben Sie aktiv die neue Identität, um nicht dem alltäglichen Trott geschuldet, wieder Altes hervorzuholen.

Fazit

Ist die Corporate Identity mit ihren Elementen im Einklang, steht dem Erfolg einer neuen zukunftsweisenden Ausrichtung nichts im Weg. Manchmal bedarf es nur etwas Mut, neues zu wagen und sich auf einen kreativen Prozess einzulassen. So entsteht eine nachhaltig profitable Symbiose.

Mehr Infos zum Relaunch erfahren Sie unter https://objective-partner.de/stories/its-time-for-evolution/

Produkt: Download PAGE - Ranking - CD/CI Ranking 2021
Download PAGE - Ranking - CD/CI Ranking 2021
Die aktuellen Top 20 der umsatzstärksten Büros und Agenturen für Corporate Design und Identity

Das könnte Sie auch interessieren