Wettbewerb für Nachwuchs-Designer

Noch bis 20. September können Studenten und Hochschulen sowie Start-ups beim Design-Award »Gute Gestaltung« teilnehmen.



© Christian Vukomanovic

Der Deutsche Designer Club DDC ist einer der traditionsreichsten und renommiertesten deutschen Designerverbände. Im Rahmen seines alljährlichen großen Wettbewerbs »Gute Gestaltung« werden auch Nachwuchs-Designer gefördert.

DDC Next Award für Start-ups mit Designaffinität

Der DDC Next Award richtet sich an designorientierte Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre sind. Sie können in allen Kategorien des »normalen« Wettbewerbs zu günstigeren Konditionen ihre Projekte einreichen, also in den Bereichen Identity, Campaign, Publishing, Spaces, Reporting, Product und Interactive. Die Teilnahmegebühr betragen für sie 195 Euro. Aus all diesen Einreichungen bestimmt die Jury einen kategorieübergreifenden DDC Next Award, der mit 5000 Euro dotiert ist.

Letztes Jahr ging der der Award an ein Projekt von Hans Berlin: Mit der Marke költ will er Kölsch-Fans aus Köln mit Altbier-Trinkern aus Düsseldorf »endlich an einem Tresen« zusammenbringen.

DDC University Award für Studenten

Der DDC University Award wird für Semester- und Abschlussarbeiten vergeben, die Studenten oder Hochschulen ebenfalls in alle Kategorien zu einer vergünstigten Teilnahmegebühr von 95 Euro einreichen können. Der Overall-Gewinner darf sich ebenfalls über 5000 Euro Preisgeld freuen, zudem gibt‘s Silber, Bronze sowie Urkunden.

Hier ging letztes Jahr Gold an Christian Vukomanovic von Hochschule Hannover für eine Abschlussarbeit, die sich Plastikverschmutzung und recycelbarer Mode befasst.

 

© Christian Vukomanovic

Bis 20. September ist die Wettbewerbs-Teilnahme noch möglich.

Wie hoch die Latte hängt, kann man an den weiteren Preisträgern von 2018 sehen.

Dieser Beitrag ist erstmalig am 4. September 2019 erschienen.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren