Was ist “independent publishing”?

Relationale Autorenschaft oder: Was ist “independent publishing”? Ein Gespräch zwischen Olaf Nicolai und Jan Wenzel.



image
 

Relationale Autorenschaft oder: Was ist “independent publishing”? Ein Gespräch zwischen Olaf Nicolai und Jan Wenzel. Eine Veranstaltung von Spectormag zur Veröffentlichung von KOW 6 zum gleichnamigen Thema.
Freitag, 11.12.09, um 20.00 Uhr, bei Koch Oberhuber Wolff, Brunnenstraße 9, 10119 Berlin

“Die Bezeichnung ‘independent publishing’ liest man derzeit häufig. Die Berliner Kunstbibliothek stellt seit einigen Monaten Christoph Kellers ‘Kiosk-Archiv’ mit über 6.000 Publikationen von unabhängigen Verlagen aus. In einer Reihe von europäischen Metropolen wurden in diesem Jahr Artbook Festivals veranstaltet, so viele wie nie zuvor. Selbst zu publizieren hat im Bereich der Kunst derzeit Konjunktur. Was mit “independent publishing” genau gemeint ist, bleibt dennoch meist vage. Markus Dreßen und Jan Wenzel, Mitbegründer des Leipziger Verlags Spector Books, arbeiten seit knapp zehn Jahren kontinuierlich mit dem Künstler Olaf Nicolai zusammen. Diese gemeinsamen Produktionserfahrungen dienen als Ausgangspunkt, um den Begriff ‘independent publishing’ zu diskutieren. Was geschieht, wenn KünstlerInnen und GestalterInnen bei der Produktion eines Buches in eine Relation treten, die mit dem traditionellen Rollenmuster von genuinem künstlerischen Schaffen auf der einen und gestalterischer Dienstleistung auf der anderen Seite bricht? Wie verändert eine solche Praxis die Vorstellung von Autorenschaft? Und führt eine andere Form der Produktion von Büchern auch zu anderen, neuen Stilistiken?”


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren