PAGE online

Viva la Vulva: moderne Aufklärung mit Humor

Das Aufklärungsbuch »V« von Josefine Britz und Iris Schmitt räumt auf mit Vorurteilen und Tabus. Es entstand als Masterarbeit an der Hoschule Augsburg und hat inzwischen einen Verlag gefunden. Ein kleiner Einblick, bevor es Anfang 2021 bei Südwest erscheint.

Hochschule Augsburg. Für ihre gemeinsame Masterarbeit im Fach Design- und Kommunikations­strategie gestalteten Josefine Britz und Iris Schmitt ein modernes Aufklärungsbuch für Frauen und Män­ner. In »V – eine Auseinandersetzung mit der Vielfältigkeit des weiblichen Geschlechts« geht es um Vorurteile, vermeintliche Tabuthemen – und darum, den vielen Facetten weiblicher Scham humorvoll und informativ entgegenzuwirken.

Am Anfang stand eine eingehende Recherche: Die beiden führten drei Onlineumfragen unter Frauen und Diversen durch und interviewten eine Gynäkologin, zwei Biologieleh­rer, eine Fach­autorin und die Sexual Body­wor­ker*in Clara Tengler (@unfolding­eros). Daneben enthält »V« auch subjektiv-erzählerische Passa­gen und Kapitel mit Infor­mationstexten zur Menstruation oder über die weibliche Anatomie.

Der Illustrationsstil, in dem »V« den Themenreigen rund um das weibliche Geschlecht verständlich macht, ist so sachlich wie originell: Reduziert, mit klaren Linien und zarten Farben präsentieren sie die Inhalte ganz konkret, aber stets heiter. Eine visuelle Brücke zwischen dem Fließtext und den Illustrationen bilden zwei handgeschriebene Schmuckschriften.

»Viva la Vulva« heißt eine BBDO-Kampagne, die der ADC 2019 augezeichnet hat. Ob in der Kunst, der Mode oder in der Wer­bung: Vulven liegen im Trend – und das verändert unsere Sehgewohn­heiten. Auch die detailreichen Illustrationen von Josefine Britz und Iris Schmitt und eine Anleitung zum Vulvenzeichnen in ihrem Buch tragen dazu bei.

Iris Schmitt und Josefine Britz haben für ihr Aufklärungsbuch »V« bereits einen Verlag gefunden. Es erscheint im Frühjahr 2021 bei Südwest in München

Viele Mythen ranken sich um die Vulva: vom bezahnten Monster bis zur leben­spendenden und unheil­­vertreibenden Schutzgöttin

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von V wie (@v_wie___) am

Für den zugehörigen Instagram-Account @v_wie___ schufen die beiden Designerinnen vielfältigen Social-Media-Content rund um die Vulva

Josefine Britz und Iris Schmitt ließen sich für ihre Master­arbeit unter anderem von Liv Strömquist, Mithu M. Sanyal und Margarete Stokowski inspirieren

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Juhuuu, noch mehr grlpwr! Wirklich sehr coole illus!
    Auch sehr gute Autorinnen zur Inspiration aufgelistet.. (;
    Hab positive Erwartungen!!
    Und @Petra Kolb-Diestler : mach du dich doch einfach schlau über das Geschlechtsorgan des Mannes und tu was für deinen Wunsch anstatt hier ab zu laden dass du dir statt dieses Buches eines über den Mann wünschst. ✌️

    Herzlichst, Maria

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren