Versteckte Räume, Daumenkino und Obsession im Schloss Solitude

Bitte einplanen: Die Akademie Schloss Solitude in Stuttgart lockt vom 8. April bis 22. Mai mit vier Ausstellungen und einer Filmpremiere.



Bitte einplanen: Die Akademie Schloss Solitude in Stuttgart lockt vom 8. April bis 22. Mai mit vier Ausstellungen und einer Filmpremiere.

Die Ausstellungen im Detail:

– Die italienische Architektin Matilde Cassani verhilft in ihrem Projekt »Floor (Surprise for the Anteroom)« dem Aufgang und Vorraum des Veranstaltungssaals der Akademie zu mehr Beachtung. Mit einem neu geschaffenen Stockwerk soll den Bewohnern und Besuchern des Hauses Raum für ihre alltäglichen Rituale und Bedürfnisse gegeben werden (Foto oben).

– Architektin Antje Kalus hat in »Haus 3 / Tür 1-7« die sieben Studiozugänge der Akademie in einem Daumenkino inszeniert. Da sich die volle Wirkung erst bei einer Schrittgeschwindigkeit von 600 km/h entfaltet, wurden die Bilder in einem »Film« verdichtet.

»Haus 3 / Tür 1-7« von Antje Kalus

– In dem Fotoprojekt »Double Exposure« stellt Sean Dack die Expo 2000 in Hannover (bzw. deren Überreste) und die Expo 2010 in Shanghai gegenüber.

»Double Exposure« von Sean Dack

– Handwerkliche Kunst zeigt Zsuzsanna Szentimai-Joly mit ihren »Woven Pathways«. Die ungarische Textildesignerin kombinierte üblicherweise zum Weben verwendetes Material mit Elementen aus andern Kontexten und öffnet so die Grenzen des Textilhandwerks und Designs zur Bildenden Kunst.

»Woven Pathways« von Zsuzsanna Szentimai-Joly

Der Film »Obsession« feiert am 7. April Premiere, wenn auch die Ausstellungen eröffnet werden (Eintritt frei). Darin erzählt Assoua Achille Brice Eteki die Geschichte von Thom, einem 24-jährigen Maler und Fotografen, der als Kind mit ansehen musste, wie sein Vater seine Mutter erstach. Das Trauma äußert sich erst später in Thoms Leben, als er eine junge Frau trifft und sie mit der Kamera verfolgt. Der Filmemacher will mit der Geschichte auch auf die patriarchalischen Verhältnisse in seinem Herkunftsland Kamerum aufmerksam machen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren