Unbedingt mitmachen: Wettbewerb um die Schönsten Deutschen Bücher

Der wichtigste Wettbewerb für Buchgestaltung geht in eine neue Runde. Für junge Buchgestalter gibt’s einen Förderpreis – auch Studenten sind gefragt!



Große Beachtung findet alljährlich der von der Stiftung Buchkunst verliehene Preis für die Schönsten Deutschen Bücher. Diverse Ausstellungen zeigen die Preisträger, zum Beispiel auf der Buchmesse. Jetzt gibt es eine neue Chance mitzumachen: Bis zum 31. März 2019 kann man Bücher einreichen, die zwischen dem 1. April 2018 und und dem 31. März 2019 erschienen sind.

Im Hauptwettbewerb geht es in fünf Kategorien von Literatur über Fachbücher, Ratgeber, Kunstbände bis Kinderbuch ums sogenannte »Gebrauchsbuch« – Bücher mit ISBN und einer Mindestauflage von 500 Exemplaren. Beurteilt werden nicht nur Gestaltung, Satz und Einband, sondern auch Konzeption und herstellerische Qualität. Für das allerschönste deutsche Buch gibt es den mit 10.000 Euro dotierten»Preis der Stiftung Buchkunst«.

Neben dem Hauptwettbewerb, bei dem insgesamt 25 Publikationen ausgezeichnet werden und dessen Preisverleihung in den letzten Jahren im Museum Angewandte Kunst Frankfurt stattfand, gibt es auch einen Förderpreis für junge Buchgestaltung. Technische Perfektion und größere Stückzahlen sind hier nicht das wichtigste Thema, sondern spannende Ideen und gute Gestaltung. Nicht nur gedruckte Bücher, sondern auch hybride Buchformen sind hier gefragt! Drei junge Buchgestalter erhalten eine Förderung von je 2000 Euro.

Kleiner Tipp für einreichende Gestalter und Verlage: Vor allem in den Kategorien Ratgeber, Sach- und Fachbücher, aber auch Kinder- und Jugendliteratur gab es letztes Jahr nicht allzu viele wirklich überzeugende Einsendungen. In diesen Genres lohnt es sich ganz besonders, schöne Publikationen einzureichen.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − elf =

Das könnte Sie auch interessieren