The Goodwins: Das Gute in der Werbung

Die neu gegründete Agentur The Goodwins will Werbung machen, die die Welt verbessert.



Credit: Anne-Sophie Stolz

Es klingt hoch gegriffen, was sich Tim Stübane (im Bild rechts), Franka Mai und Mirko Stolz vorgenommen haben: Die richtigen Unternehmen und Produkte erfolgreich machen, die Mitarbeiter mit sinnvoller Arbeit erfüllen und Konsumenten mit Werbung nicht nerven, sondern inspirieren.

Dabei tritt The Goodwins nicht als CSR-Agentur auf, sondern will sich vielmehr auf Kunden spezialisieren, die Produkte und Services anbieten, die einen guten Lebensstil unterstützen – wie etwa Aktivitäten in der Natur. Für diese will sie richtig gute Werbung machen mit allem, was dazu gehört – von Kampagnen über Social Media bis hin zu PR.

Das Handwerkszeug dazu bringen die drei Gründer aus jahrelanger Agenturerfahrung mit: Tim Stübane war zuletzt Kreativgeschäftsführer bei Ogilvy Berlin, das er 2011 mitgründete. Dort arbeitete auch Franka Mai als Strategiechefin. Und Mirko Stolz wirkte zuletzt als Geschäftsührer Kreation bei BBDO Berlin.


Kreativbranche, kreative Berufe, Berufspraxis, Branding, Corporate Design, Corporate Identity
Mehr zum Thema »Social Design – Wie Kreative echten Mehrwert für gemeinnützige Projekte stiften können« lesen Sie in der Titelstory in PAGE 01.2019:
Button, call to action, onlineshop, PAGE

Oder gleich Mini-Abo bestellen und stets auf dem Laufenden sein!


 

Das Gute fängt bei The Goodwins nicht erst bei der Kundenarbeit an, sondern schon in den eigenen Reihen: Flexible Arbeitszeiten seien selbstverständlich – fast die Hälfte der Angestellten arbeiten eine 4-Tage-Woche, so die Gründer. Außerdem sind sie alle monetär am Erfolg der Agentur beteiligt. Und damit nicht genug: 10 Prozent des jährlichen Gewinns gehen an ein soziales Projekt, das die Agentur selbst kreiert und betreut.

Derzeit arbeitet The Goodwins für einen MIttelständler (und Weltmarktführer) an verschiedenen Projekten, darf aber leider nocht verraten, für wen. Die Agentur solle behutsam wachsen, mit klarem Fokus auf die Qualität der Arbeit. Das weitere Kundenportfolio werde die Philosophie noch klarer machen, sind die Gründer überzeugt.

Mit ihrem Ansinnen liegen The Goodwins voll im Trend. Immer mehr Gestalter stellen sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit und was sie beisteuern können, um unsere Welt ein bisschen besser zu machen. In PAGE 01.19 stellen wir Agenturen, Designer, Projekte und Hochschulen vor, die sich auf unterschiedliche Arten im Bereich Social Design engagieren. Lesen Sie hier mehr!


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren