Sony will grün sein

Der Elektronik-Konzern Sony erfindet einen eigenen grünen Punkt. Bei Sony werden beständig neue Konzepte und Designs umgesetzt, um innovative digitale Unterhaltungsprodukte zu schaffen. Außerdem werden Produkte, Prozesse und der



Sony will grün sein

Der Elektronik-Konzern Sony erfindet einen eigenen grünen Punkt. Bei Sony werden beständig neue Konzepte und Designs umgesetzt, um innovative digitale Unterhaltungsprodukte zu schaffen. Außerdem werden Produkte, Prozesse und der potenzielle Einfluss auf den Planeten permanent überdacht und neu bewertet, verspricht der Hersteller in seiner Eco-Initiative, die am Dienstag (19.2) in Berlin vorgestellt wurde.
Es geht darum, Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit den unternehmerischen Zielen zu vereinbaren. Sony stellt dies unter das Motto ‘Product, Process, Planet‘ (PPP). Im ersten Schritt sollen Geräte weniger Strom verbrauchen, und damit helfen, den Ausstoß von CO2 einzudämmen.
Als Referenzprodukt präsentierte Sony den LCD-Fernseher “Bravia KDL-40D3000”. Das Gerät nimmt im Betrieb 169 Watt Leistung auf, im Standby liegt dieser Wert bei 0,3 Watt. Langfristig setzt Sony bei der Fernseherproduktion auf OLEDs und will hier in Technologie und Entwicklung investieren.
Um die Initiative zu vermarkten und Konsumenten über die energieeffizienten Geräte zu informieren, wird Sony seine Produkte künftig mit dem PPP-Label kennzeichnen, dem eigenen ‘Grünen Punkt’.

 

Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren