PAGE online

Selbstcoaching für Kreative

Besser kreativ arbeiten mit dem sensationell illustrierten und gar nicht besserwisserischen Fragebuch »worklove«

Kreative lieben, was sie tun. Doch was wir lieben, lassen wir nah an uns heran, es bestimmt unser Leben mit – ob positiv oder negativ. Viele der Fragen, die das aufwirft, stellt dieses wunderbare Buch »worklove« zweier Gestalterinnen aus Saarbrücken.

Die international gefragte Illustratorin Joni Majer und Birte Spreuer, Grafikerin, Autorin und Developerin, tauschen sich im gemeinsamen Atelier ständig über die Arbeit aus. Irgendwann stand eine zentrale Überlegung im Raum: »Warum lieben wir, was wir tun? Aber nicht, wie wir es tun?«

Die Antwort versuchten die beiden zu finden, indem sie Fragen stellten, gesammelt auf unzähligen Zettelchen und nun in den Kapiteln »Freiheit« (blau gestaltet), »Angst« (grün), »Schmerz« (gelb) und »Liebe« (rot) geordnet.

Scherenschnitt-Plakate
Die Scherenschnitt-Plakate fürs Buch stellten Joni Majer und Birte Spreuer auch aus

Gemeinsam entstanden ebenfalls die Illustrationen, und zwar als große analoge Scherenschnittplakate, bei denen es weniger um die konkrete Visualisierung von Ideen ging als darum, wie sich Gedanken anfühlen. Ein Psychobuch, das Spaß macht und vor allem ganz ohne aufdringliche Lebensweisheiten auskommt!

Kreatives-Selfcoaching Ratgeber

 

Joni Majer, Birte Spreuer: worklove. Ein Fragebuch. Von der Liebe zur Arbeit – und der Arbeit an der Liebe
260 Seiten
Format 16,5 x 23 cm
durchgehend in vier hochpigmentierten Sonderfarben gedruckt
fadengeheftete Freirückenbroschur mit Hochprägung
35 Euro
ISBN 978-3-87439-959-3
Direkt beim Verlag bestellen

 

Wer sich schonmal auf Thema einstimmen will, kann das übrigens auch mit einem Podcast von Joni Majer und Birte Spreuer tun.

 

Produkt: eDossier »Falz- und Bindetechniken«
eDossier »Falz- und Bindetechniken«
Ratgeber Falz- und Bindetechniken: Effektive Produktioner-Tipps für Buchgestaltung, Editorial Design und Kalender-Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren