PAGE online

New Work Offices: Ein eigenes Apartment bei Nextwork

Nicht-Münchner:innen, die auch mal ins Büro kommen wollen, können bei Nextwork im agentureigenen Apartment übernachten.

Für Mitarbeitende von außerhalb Münchens hat Nextwork ein eigenes Apartment angemietet, falls sie mal ins Office kommen möchten.

Bei der Compliance-Agentur Nextwork in München gibt es ausschließlich flexible Arbeitsplätze. »Für alle an­fallenden Arbeitssituationen wie Videocalls und Team­meetings oder für den Kaffeeplausch platziert man sich an den Orten, die am besten dafür geeignet sind«, er­klärt Gründer und Geschäftsführer Marco Peters. Ge­nau­so offen ist auch die Anwesenheitsregelung: Die Mit­arbeitenden entscheiden selbst, an welchem Ort sie wel­che Aufgaben erledigen möchten. Ein Buchungs­sys­tem sei derzeit nicht nötig, so Peters.

Die Bürofläche habe schon einige Male ein Update erhalten: »Wenn sich die Arbeitsweise ändert, müssen sich die Räumlichkeiten entsprechend anpassen«, sagt Peters. Heute besteht das Office aus verschiedenen Bereichen: Im Open Space stehen mehrere Einzeltische, an denen man zwar allein arbeitet, aber gleichzeitig das Flair des Agenturcafés Alice & Bob mitbekommt – inklu­sive chilliger Hintergrundmusik.

Daneben gibt es ei­ni­ge kleine Studios, die »dem perfekten Hom­e­office« nachempfunden sind. In den cir­ca 12 Quadratmeter großen Räu­men kann man ungestört arbeiten und Kun­den­­­ter­mine oder Calls wahrnehmen. Aus­ge­stat­tet sind sie mit perfektem Licht, Schall­schutz, Videocam und schönen Back­drops. »Die Nachfrage nach unseren Stu­dios ist so stark gestiegen, dass wir ihre Zahl schon zweimal verdoppelt haben«, sagt Peters.

In vielen Ecken der Agentur herrscht Wohnzimmeratmosphäre.

Außerdem gibt es Besprechungs­räu­me in klein, mittel und groß, die für ver­schie­dene Besprechungssituationen angepasst sind, auch für hybride Meetings. Für kon­zentriertes Arbeiten steht die Bibliothek zur Verfügung, ein großer, heller Raum mit mehreren Schreibtischen und ruhi­ger Atmosphäre.

Eine Besonderheit bei Nextwork: Die Agentur hat ihre Räum­lichkeiten um ein Apartment erweitert, in dem Mitarbeitende von außerhalb Mün­chens übernachten können. Das Wohn­zimmer des Apartments bietet zudem Platz für größere Meetings oder Work­shops. Alles ist in einem durch­gän­gi­gen, cleanen Stil gehalten – »das Auge arbeitet mit«, so Peters. Persönliche Gegenstände können die Mitar­bei­te­r:in­nen in Spints verstauen.

Und im Büro von Nextwork wird nicht mehr »nur« gearbeitet. Es fin­den auch Partys, Yoga- oder »Mario Kart«-Sessions statt. »Das Büro ist kaum noch Repräsentationsobjekt, das Gäste be­eindrucken muss, sondern ein Ort für die Leute, die darin arbeiten«, erklärt Marco Peters.

In kleinen Studios kann man ungestört arbeiten.
Produkt: PAGE 6.2022
PAGE 6.2022
Creative AI nutzen ++ How-To: Interaktive Graphic Novel ++ Risographie in Motion ++ Nachhaltige Etiketten gestalten ++ Typographisches Storytelling ++ Interview Erik Marinovich ++ EXTRA Agen-tur- und Projektmanagementsoftware

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Komm gerne mal auf eine Besichtigung vorbei!
    Mehr Infos unter: http://www.nextwork.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren