PAGE online

Neurodiversität im Design: Ressourcen und Studien

Was haben eigentlich Design und Neurodiversität miteinander zu tun? Und wie steht es um die Inklusion in der Designbranche? Hier findet ihr Links, Studien und Tools zum Artikel in PAGE 08.23

Mit diesem Kampganen-Keyvisual machte die gemeinnützige Organisation »made by dyslexia« auf die kreativen Meilensteine von Designer:innen und Künstler:innen mit Legasthenie aufmerksam.

Habt ihr euch schon einmal mit Neurodiversität beschäftigt? Der Begriff bezeichnet die kognitive Vielfalt unserer Gehirne und lässt sich kurz zusammenfassen: Keine zwei Menschen denken exakt gleich. Und das ist auch gut so, denn je diverser die Perspektiven, desto besser ganzheitlicher können wir Probleme angehen.

Etwa 20 Prozent aller Menschen sind von einer Neurodivergenz betroffen, also einer stärkeren Abweichung von dem gängigsten Neurotypen. Dazu gehören unter anderem Synästhesie, ADHS, Autismus-Spektrum-Störung oder Legasthenie. Wie Kreative ihre eigene Neurodivergenz zur Stärke machen, und wie Design eine inklusivere Umwelt schaffen kann, zeigen wir im Artikel »Welcome to the Neuroverse« in PAGE 08.23.

Hier haben wir für euch einige spannende Tools und Ressourcen für den Einstieg in das Thema zusammengestellt.

Neurodiversität leicht erklärt

Das Neurodiversity Design System ist eine Website mit Personas, Best Practice Beispielen und klar strukturieren Infotexten rund um das UX Design für Menschen mit Neurodivergenz. Der neuseeländische Designer Will Soward erzählt im Print-Artikel, wie er die Informationen für sein Design System zusammengetragen hat.

Die Landingpage, auf der die Designprinzipien aufgeschlüsselt sind

Creative Differences: Neurodivergenz in der Kreativbranche

Das Creative Differences Handbuch fasst eine Studie von Universal Studios zu Neurodiversität in der Kreativbranche zusammen. Darin gibt es unter anderem Tipps für Arbeitgeber:innen, die ein inklusives Arbeitsumfeld schaffen wollen.

Das Cover des Creative Differences Handbuches

Legasthenie-Design-Tipps von Profis

Die British Dyslexia Association veröffentlicht jedes Jahr einen mit aktuellen Forschungsergebnissen upgedateten Dyslexia Styleguide und informiert über Legasthenie am Arbeitsplatz und Möglichkeiten zur Inklusion.

Der Styleguide der British Dyslexia Association macht Vorschläge für Schriften und Größen

Web Accessibility programmieren

a11yphant ist eine Webplattform mit Online-Kursen für inklusives Webdesign auf Code-Ebene. Sie ist ein Projekt von sechs Studierenden der FH Salzburg.

Die website a11yphant mit mehreren Coding Cjallenges

Mit anderen Augen: Praktisches Simulations-Tool

Der Web Disability Simulator ist als Google Chrome Erweiterung verfügbar und lässt Websites durch die Perspektive von Menschen mit verschiedenen Einschränkungen betrachten ­– darunter auch Legasthenie und ADHS.

Ein Screenshot aus dem Web Accessibility tools

page 8

PAGE 08.2023

Wachstumsstrategien für Kreative ++ Ratgeber: Schutz vor Ideenklau ++ Leitsysteme: Trends und Ideen ++ ENGLISH SPECIAL Jack Sachs ++ Gestalten für Neurodiversität ++ Fontfamilie Knit Grotesk ++ Roblox-Game »Blackout at Mt. Earverest« ++ Typografie und KI

9,90 €
11,90 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Produkt: PAGE 2021-08
PAGE 2021-08
Schriften finden: Types & Trends ++ Diversity: Illustrieren mit Respekt ++ Arbeiten im Kollektiv ++ SPECIAL Kiel Mutschelknaus ++ Tutorial: Walk-Cycle-Animationen ++ Designstudium im Umbruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren