Nachhaltiges Kundenmanagement für Designer

Auch als Freelancer sollte man sich um nachhaltiges und systematisches Kundenmanagement kümmern.



Große Agenturen haben professionelle Customer-Relationship-Management-Systeme, aber auch kleine Büros und selbstständige Designer müssen sich mit dem Thema Kundenbeziehungsmanagement befassen. Denn nur so können sie systematisch Kunden binden und neue Auftraggeber gewinnen.

Beginnend bei der gezielten Akquise und Netzwerkpflege reicht erfolgreiches CRM über gutes Zuhören, Individualisieren und Nachfassen bis hin zum Kontakthalten – und das möglichst systematisch. Hierbei können digitale Tools helfen.

Andreas Sterman, Berater und Online-Redakteur bei ERP.de, einem Vergleichsportal für CRM- und Enterprise-Resource-Planning-Systeme, macht deutlich: »Durch ein CRM-System können alle relevanten Daten einen Kunden betreffend sicher abgelegt und bei Bedarf übersichtlich auf einem Dashboard abgerufen werden. Durch diesen Zugriff kann man die bisherige Kontakthistorie, Kampagnen oder auch aktuelle Aufträge, offene Rechnungen und so weiter direkt einsehen. So spart der User Zeit und pflegt den Kontakt zum Kunden deutlich besser, als wenn er alle Informationen erst an verschiedenen Ablageorten zusammensuchen müsste.«

Darüber hinaus, so Sterman, unterstützen die Programme bei der Umsetzung der DSGVO, etwa indem sie die Herkunft von Daten (teils über Networks wie LinkedIn) dokumentieren oder auf etwaige Lösch- oder Anonymisierungswünsche zentral reagieren.

 

Bei der Auswahl der richtigen Anwendung sollten Gestalter vor allem darauf achten, dass der Fokus auf der Kommunikation und nicht auf dem Vertrieb liegt – immerhin verkaufen sie nicht T-Shirts in Tausenderchargen, sondern eine individuelle Dienstleistung.

Wir haben eine Auswahl an CRM-Systemen zusammengestellt, die auch für Freelancer und kleinere Designagenturen geeignet sind. Mehr über das Thema CRM für Designer lesen Sie in PAGE 8.19, die sie hier kaufen und herunterladen können.


CRM-Software für kleine Agenturen
und Freelancer

Bitrix 24: Projektmanagementtool mit 
starkem CRM-Fokus. Unternehmen in der Gründungsphase mit bis zu zwölf Usern können Funktionen wie das Verwalten von Kontakten, das Dokumentieren und Analysieren von Kommunikationsvorgängen und das Automatisieren von Marketingaktionen in der Cloud kostenlos nutzen. Danach entfallen Kosten ab 69 Euro für insgesamt sechs Nutzer oder 
ab 1490 Euro als On-Premise-Lösung.


HubSpot CRM: Eigentlich für Vertriebsmitarbeiter entwickelt, eignet sich Hubspot CRM aufgrund seiner Kommunikationsfunktionen auch für Gestalter und Inhaber kleiner Agenturen. Der User dieser Cloud-
Lösung hat über ein Dashboard Zugriff auf alle Informationen zu seinen Kontakten 
und kann Anrufe, E-Mails, Facebook Messenger 
et cetera direkt auf dem Tool starten und dokumentieren. Auf Wunsch integriert Hubspot CRM die Kontakte aus LinkedIn. Das tolle daran: Die Basisversion ist kostenlos.


Salesforce: Der Platzhirsch unter den 
CRM-Systemen, vor dessen Größe so mancher 
Freelancer zurückschreckt, der mit Sales-
force Essentials aber auch ein Cloud-Modell 
speziell für Start-ups und kleine Unter-
nehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern bereithält. Die Kosten: circa 25 Euro pro Monat 
und Nutzer. Das Versprechen: ein einheitliches User Interface, das den zentralen Kundenkontakt über alle Kanäle ebenso ermöglicht wie das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten sowie Analyse und Dokumentation von Kundenkontakten und -reaktionen.


Zoho CRM: Die Cloud-Lösung bietet Kontakt-
verwaltung, Analyse, Kollaborationsfunktionen 
und mehr. Die wichtige Möglichkeit, andere Programme ins eigene CRM zu integrieren, ist bei Zoho in umfangreichem Maße gegeben. WhatsApp, Slack, Eventbrite, Mailchimp, Dropbox und viele andere lassen sich einbinden. 15 Tage kann man das Tool kostenlos testen, danach zahlt man für das kleinste Paket rund 12 Euro pro Monat und User.


Noch mehr Agentursoftware
mit integrierten CRM-Lösungen

Agentursoftware, Projektmanagement, Projektmanagement Software, Kreativbranche

Effektive Auftragsakquise und nachhaltiges Kundenmanagement sind immer eine Herausforderung – softwaregestützt geht es für große Agenturen und kleine Studios einfach besser. Im PAGE Extra »Agentursoftware für die Kommunikations- und Designbranche« finden Sie weitere Anbieter, deren Projektmanagement-anwendungen auch CRM-Lösungen enthalten.

Darunter HQ von HQLabs, ConAktiv von Connectivity, easyJOB von Because Software, KBMPro von dmmd, Leading Job/Periscope von Qualiant Software, MOCO von hundertzehn, Poool von Poool Software & Consulting, ProSonata von Bopp Medien, Projektron BCS von Projektron, QuoJob von QuoTec, Teambox von intevo.websolutions und Troi von Troi GmbH.

[9366]

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren