PAGE online

Kunst oder Design? Bei nextmuseum.io keine Frage

Open Call für Kreative: Wer seine Kreationen im Museum sehen will, kann Beiträge auf der neuen Plattform des NRW-Forums einreichen.

Museum Open Call Designer Haarmoden
www.nextmuseum.io

Das NRW-Forum Düsseldorf unter künstlerischer Leitung von Alain Bieber kratzt bekanntlich ständig am hohen Sockel der hehren Kunst – mit äusserst spannenden Ergebnissen. Nun startet das Düsseldorfer Museum mit nextmuseum.io eine neue Initiative, die den Kunstbetrieb demokratisch öffnen soll.

Die von der Kulturstiftung des Bundes geförderte Plattform will es Künstlern, Kreativen und sonstigen Interessierten ermöglichen, bei der Konzeption von Ausstellungen mitzumachen, sei es kuratorisch, sei es durch eigene Beiträge. Das Projekt wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert und soll über vier Jahre laufen.

 

Diverse Open Calls sind bereits auf der Website zu finden

 

Wer noch bei der von Vesela Stanoeva und Alain Bieber kuratierten Ausstellung »Willkommen im Paradies« über kollektive Wünsche, Träume und Ängste der Gesellschaft mit einer Arbeit dabei sein will, muss sich beeilen. Bis 5. August lassen sich Werke einsenden.

Es warten aber auch schon drei weitere Ausstellungsprojekte auf Beiträge – »Das Friseum« über den Wandel von Haarmoden, »Kunstreichgewächse – Bitte Gießen!« über Gärten als Sehnsuchtsmotive sowie »In VR we trust«. Für Letztere werden vier herausragende künstlerische VR-Arbeiten gesucht.

Gestaltet wurde die wunderbare Site nextmuseum.io von der Berliner Agentur Rainbow Unicorn. Besonders die vielen Varianten von n und m im animierten Logo stechen ins Auge.

 

Museum Open Call Corporate Design

 

 

Open Call Designer Museum
Eine der Einreichungen: Mit ihrem Projekt »Ecotherapy« möchte Designerin Khyati Trehan bei der Ausstellung »Kunstreichgewächse« dabei sein

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren