PAGE online

Kreativer Ideen-Pusher: Perfekt ist nicht das Ziel!

Machmal braucht es nur einen kleinen Anstoß oder einen ungewöhnlichen Gedanken. Dieser fröhlich illustrierte Ratgeber soll helfen, innere Blockaden zu überwinden, loszulassen und wieder ohne Druck zu gestalten

Ohne Druck gestalten: Neben handfestem Hintergrundwissen zu Kreativtechniken im Ratgeber soll vor allem das Orakel mit seinen Aktivitätskarten dabei helfen, innere Blockaden zu überwinden und loszulassen.

HAWK Hildesheim. Wer saß nicht schon vor ei­nem leeren Blatt, auf dem Großes entstehen soll­te – und die Ideen wollten einfach nicht sprudeln? Eine Erfahrung, die auch Raissa Oltmanns gemacht hat. Gerade zu Beginn ihres Grafikdesignstudiums fühlte sie sich hin und wieder »lost«. Grund genug für sie, um sich zum Ende ihrer Studienzeit noch einmal intensiver mit dem Thema Kreativität zu beschäftigen.

Ihre Masterarbeit »Im kreativen Mood« soll ein Ratgeber sein, der Studierende im Kreativbereich inspiriert und konkrete Tipps gibt. Das Buch wird von einem Ideenorakel ergänzt. »Die Idee ist entstanden, da man mitten im kreativen Prozess keine Lust hat, kom­pli­zier­te Anleitungen zu Kreativtechniken zu le­sen – manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß oder einen ungewöhnlichen Gedanken«, so Olt­manns. »Die Karten sollen helfen, ohne Druck in die Gestaltung zu gehen.«

Ob Headline-Font, Layout oder Illustrationen: Al­les sollte möglichst intuitiv wirken und ihren eigenen krea­tiven Mood widerspiegeln. Dafür experimen­tier­te sie mit diversen Techniken, zeich­ne­te per Hand, kolorierte und baute in Photoshop al­les zusammen. Sie scann­te diverse Papiere – selbst Anspitzerreste auf dem Schreibtisch tauchen in der Gestaltung auf. »Mir war wichtig, dass meine Arbeit genau diese Freu­de transportiert – dass sie anregt, loszulegen, und dass es nicht darum geht, perfekt zu sein.«

Raissa Oltmanns arbeitet als Junior Art Director in einer kleinen Agentur in Hamburg und ist auch als Illustratorin tätig. Derzeit sucht sie einen Verlag für Buch und Orakel­karten und wünscht sich, nicht nur mehr solcher Projekte umzusetzen, sondern langfristig auch im Designbereich zu unterrichten. 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Raissa (@raissa.olt)

Produkt: eDossier »Falz- und Bindetechniken«
eDossier »Falz- und Bindetechniken«
Ratgeber Falz- und Bindetechniken: Effektive Produktioner-Tipps für Buchgestaltung, Editorial Design und Kalender-Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren