PAGE online

Kein Ratgeber über die Entdeckung der Einsamkeit

Wie transportiert man ein Gefühl – nur mit Farben, einem Stift? Ohne sich in zu vielen Details zu verlieren, illustriert Rebecca Camen für ihre Bachelorarbeit wunderbar leichte Metaphern zu einem schweren Thema und fragt: Wann hast du dich das letzte Mal einsam gefühlt?

Das Motiv der Häuser ist ein zentrales Element: Das Wesen begegnet seinem ganz eigenen Gefühl von Einsamkeit

Fachhochschule Münster. Einsamkeit. Mal ist sie ein vorüber­ge­hender Besucher und manches Mal ein anhänglicher, schmerzender Begleiter. Gerade in der Pandemie hat das Alleinsein für viele Menschen eine neue, herausfordernde Dimension angenommen. So ging es auch Rebecca Camen, deren Leben sich in vielen Aspek­ten ver­änder­te – Einsamkeit war ein Teil davon. Für ihre Ba­che­lorarbeit im Studienschwerpunkt Illustration an der Münster School of Design reflektierte sie ihre Gefühle und bereitete ihre Einsichten in dem illustrierten Buch »Heimweh Zuhause« auf.

Illustrierte Gefühle: Schönheit im Alleinsein?

Ihre Illustrationen wirken freundlich und orientieren sich im Stil an Kinderbüchern, während der handgeschriebene Text die Lesenden direkt anspricht und dazu bewegt, in sich hineinzuhorchen und sich mit der Erfahrung von Einsamkeit auseinanderzusetzen. Die Bilder entstanden zunächst analog – auf Materialien wie Tapete oder Karton, mit Buntstiften, Pastell- sowie Ölpastellkreiden. Anschließend bearbeitete Rebecca Camen die einzelnen Elemente in Photoshop, um sie dann in InDesign zusammenzusetzen.

Trotz Einsamkeit schafft es das Wesen, schöne Momente in der Stille zu erkennen, die auch den Lesenden vermitteln sollen: Es gibt Wege heraus!

»Heimweh Zuhause« soll kein Ratgeber sein

Neben ihrem Protagonisten, einem freundlichen, zot­teligen Wesen, spielen Häuser als Motiv eine wichtige Rolle: »Krumm und schief stehen sie da, so individuell wie ihre Bewohner, wir können nur ihre Fassade betrach­ten. Was in ihnen vorgeht, bleibt uns verborgen.« Und so soll ihr Buch auch nicht die eine Antwort vermitteln: »Es gibt keine genaue Auflösung, wofür das Wesen oder die Häuser stehen. Vielmehr möchte ich die persönli­che Interpretation der Leser:innen anregen – durch Farbstimmung, Weißraum, Text und Illustration.« Trotzdem sagt sie, müsste sie sich für eine Antwort entscheiden, dann wäre es diese: »Alles wird gut!«.

Bereits zum Ende ihres Studiums machte sich Rebecca Camen als Illustratorin selbstständig. Neben aktuellen Kalender- und Buchprojekten ist sie inzwischen auch in der Grafik eines Münsteraner Verlags beschäftigt

 

 

 

Produkt: Download PAGE - Ausbildung, Weiterbildung, Studium 2022
Download PAGE - Ausbildung, Weiterbildung, Studium 2022
Viele Hochschulen und Akade­mien haben ihr Angebot um virtuelle und hyb­ride Formate erweitert. In diesem Booklet informieren (Fach-) Hochschulen, Akademien und Seminaranbieter über ihr aktuelles Programm zu Studiengängen, Aus- und Weiterbildungen in Design, Werbung und Medien vor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren