PAGE online
Produkt: eDossier »Interaktive Prototyping-Tools«
eDossier »Interaktive Prototyping-Tools«
Prototyping mit Axure, Bootstrap, Foundation, Avocado und Flinto

Jetzt noch anmelden: Games-Ideen zu Erinnerungskultur gesucht

Kenntnisse der Spieleentwicklung nicht erforderlich. Das Jam-Format zur Entwicklung spielerischer Lösungen für Erinnerungskultur im digitalen Zeitalter findet vom 18. bis 20. Juni 2020 als Online-Workshop statt und sucht noch Teilnehmende aus der Games- und Kulturbranche mit Ideen

Die Stiftung Digitale Spielekultur veranstaltet den »Pitch Jam: Memory Culture with Games« vom 18. bis 20. Juni 2020 digital und mit Hilfe von Online-Tools, so dass ihr erhöte Kapazitäten zur Verfügung stehen und sich die Anmeldefrist bis zum 24. Mai verlängert. Ziel des Jam ist es, Ideen, Konzepte und Prototypen für digitale Spiele zu entwickeln, die neue Wege der geschichtlichen Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus aufzeigen.

Am 20. Juni bewertet eine Fach-Jury die Ergebnisse und dem Team mit der besten Idee winkt ein Beratungspaket zur Realisierung des Konzepts. Im Anschluss veröffentlicht die Stiftung der deutschen Games-Branche eine Broschüre, die sich der Thematik widmet, welchen positiven Beitrag Games zur Erinnerungskultur leisten können und stellt die beim Pitch Jam entstandenen Ideen und Konzepte darin vor.

Erinnerungskultur gestalten

Bewerben können sich Spieleentwickler*innen sowie Personen mit fachlichen Schwerpunkten in den Bereichen Game Studies, Museen und Gedenkstätten, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften, Kultur- und Medienwissenschaften, Informationswissenschaften, Künstliche Intelligenz oder Journalismus. Kenntnisse der Spieleentwicklung sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Anmelden kann man sich hier:
https://www.stiftung-digitale-spielekultur.de/pitch-jam-teilnahmeinformation-und-anmeldung

»Initiativen aus der Games-Branche wie der Stay Safe! Jam haben vorgemacht, dass Formate wie der Pitch Jam auch als mehrtägiger Online-Workshop funktionieren«

So Çiğdem Uzunoğlu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur. »Mit dem Pitch Jam können wir so in zweierlei Hinsicht ein Zeichen für die Innovationskraft von Games setzen: Inhaltlich mit kreativen spielerischen Lösungen und veranstaltungstechnisch mit dem Online-Format.«

Dieser Beitrag ist erstmals am 6. Mai 2020 erschienen.

Produkt: PAGE 12.2019
PAGE 12.2019
Portfolio Design: Tipps und Tools ++ Game Design: Trends, Aus- & Weiterbildung ++ Nachhaltiges Webdesign ++ Kommunikation für die Generation Z ++ Making-of: Anzeigetafeln mit E-Paper ++ UX Research in der Praxis ++ E-Learning für Designer ++ Employer Branding für die Kreativbranche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren