iTunes statt MTV

Nicht mehr MTV macht die Stars sondern iTunes, und zwar mit den Werbespots, die den iPod und den iTunes Store bewerben. Wie die Zeitung San Francisco Chronicle ausführt, soll die Band CSS aus Brasilien durch den Song 'Music is My Hot, Hot Sex' noch



Nicht mehr MTV macht die Stars sondern iTunes, und zwar mit den Werbespots, die den iPod und den iTunes Store bewerben. Wie die Zeitung San Francisco Chronicle ausführt, soll die Band CSS aus Brasilien durch den Song ‘Music is My Hot, Hot Sex’ noch bekannter geworden sein. Dieses Stück ist einem Spot für den iPod touch unterlegt.
Vor dem Spot war das Album ‘Cansei de Ser Sexy’ von CSS ein Ladenhüter mit rund 340 Verkäufen pro Woche. Nach dem Spot schnellte diese Zahl auf über 2.000 hoch.
Profitiert haben soll auch die kanadische Band Feist, deren Song ‘1234’ in Spots für den iPod nano Verwendung fand.
Fairerweise muß man anmerken, dass Songs von CSS vorinstalliert auf dem Zune von Microsoft ausgeliefert wurden. Dies sind die Titel ‘Alala’ und ‘Let’s Make Love and Listen to Death from Above’ – diesen sogar als Video. Zudem gab es ‘Music is My Hot, Hot Sex’ in einem Spot für den Zune.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren