Preisverleihung des iphiGenia Gender Design Award

Im September wurden die Gewinner des zweiten iphiGenia Gender Design Awards verkündet. In Köln wird er jetzt vergeben und jeder ist eingeladen, dabei zu sein.



Drei Gewinner gibt es beim zweiten  iphiGenia Gender Design Award, einem internationalen, offenen Wettbewerb, bei dem jeder Gestalter gendersensibles Design einreichen kann.

Gewonnen haben 2018 in der Kategorie »Evolution«, die ein Gesamtkonzept auszeichnet, die australische Kosmetikmarke Aesop, die weit mehr als nur Körperpflege bietet, sondern sich auch kulturell und sozial engagiert.

Im Bereich »Revolution« (Produkt oder Kampagne) wurde das Digital- und Print-Magazin »A Women’s Thing« prämiert, herausgegeben von renommierten Publizistinnen und Designerinnen. Und zudem wurde erstmals der Nachwuchspreis »Volition« vergeben, der an notamuse ging.

Studentinnen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) haben eine Website und ein Netzwerk entwickelt, das den notorisch unterrepräsentierten weiblichen Teil der Designbranche vorstellt.

Die Preisverleihung des zweiten iphiGenia Gender Design Award ist öffentlich und findet am 8. November 2018 im Museum für Angewandte Kunst Köln/MAKK statt. Einlass ist ab 18 Uhr.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren