PAGE online

»Digitale Illustrationen werden nach wie vor gebraucht«

Wie lief das Corona-Jahr für selbstständige Kreative und Designstudios? Wir haben uns umgehört – unter anderem bei Illustratorin Lisa Tegtmeier.

Lisa Tegtmeier, Illustratorin in Hamburg
Lisa Tegtmeier, Illustratorin in Hamburg

Lisa Tegtmeier ist Illustratorin in Hamburg, bekannt für ihre knalligen Bilder, die oft starke Frauen zeigen. Hier verrät sie uns, wie sie das vergangene Jahr gemeistert hat.

Dein Jahr lief ganz gut, oder?
Lisa Tegtmeier: Ja, ich habe viel Glück gehabt. Außer einer Flaute im Sommer war ich gut beschäftigt. Mein absolutes Highlight waren Illustrationen für eine Kampagne von Lyft zur Wahl in den USA – die wurden sogar am Times Square gezeigt! Es ist schon verrückt: Bei der digitalen Arbeit ist es im Grunde ganz egal, wo man ist und was draußen passiert. Ich gestalte meine Illustrationen, schicke die Daten raus, und plötzlich sind meine Arbeiten in New York zu sehen. Im Dezember kamen viele Anfragen, weil vor allem größere Firmen und Marken ihr Budget vor Jahresende ausgeben mussten.

Was hast du während der Flaute gemacht?
Auch hier hatte ich Glück: Schon vorab stand fest, dass ich im Spätsommer eine Einzelausstellung in Hamburg haben werde. Die freie Zeit habe ich genutzt, um hierfür neue Arbeiten zu entwerfen. Ungefähr vier Wochen habe ich also nur für mich ge­arbeitet. Im Nachgang habe ich dann auch endlich meinen Webshop aufgesetzt – das hatte ich schon länger vor mir hergeschoben.

Und du bist sehr aktiv auf Instagram.
Ich bin großer Fan von Social Media, vor allem Insta­gram. Ich liebe den Austausch mit der internationalen Illustratoren-Community und finde Challenges wie »Draw This In Your Style« sehr spannend. Das macht Spaß und vertreibt die Zeit.

Wie geht es jetzt bei dir weiter?
Ich bin ganz zuversichtlich. Digitale Illustrationen wer­den nach wie vor gebraucht. Zudem habe ich Anfragen bekommen, Online-Workshops zu machen. Insgesamt wäre es natürlich schön, wenn langsam alles wieder normaler werden würde.

Die Branche nach einem Jahr Corona

Über ein Jahr leben wir jetzt mit Corona. Für PAGE 04.2021 haben uns bei selbstständigen Kreativen und Designstudios umgehört, wie es ihnen ergangen ist – die Interviews stellen wir nun nach und nach auf PAGE online vor. Für alle, die nicht warten möchten, gibt es hier die vollständige Ausgabe:

PDF-Download: PAGE 04.2021

Brand Yourself: Trends & Tipps ++ Mehr Erfolg als Personenmarke ++ Alternative Einnahmequellen für Kreative ++ UX Design: Stop-Covid-App ++ SPECIAL Wild-plastic – Start-up mit Purpose ++ Nachgefragt: 1 Jahr Corona

8,80 €
AGB
Produkt: PAGE 2.2018
PAGE 2.2018
Ästhetik: Was gefällt? Und warum? +++ Mixed Reality: Use Cases & AR-Tools +++ Schrift für Gaming-Tastatur +++ Webdesign mit künstlicher Intelligenz +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren