Die neue PAGE ist da! Design überzeugend kalkulieren und durchsetzen

In PAGE 05.2019 gibt’s Argumente, Positionierungstipps und Kalkulationshilfen, mit denen Sie das Honorar erzielen, das Design wert ist.



AGD, Auftragsakquise, Design, Designer, Honorare

Design ist Wirtschaftsfaktor und Innovationsmotor – kein Produkt oder Service, keine Marke und kein Unternehmensauftritt kommt heute ohne Design und Digitalexpertise aus. Dies zeigt sich nicht zuletzt darin, dass führende Consulting-Unternehmen eigene Kreativabteilungen aufbauen beziehungsweise Agenturen aufkaufen, um Designexpertise und Designmethoden direkt in ihre Beratungsleistung zu integrieren.

»Unsere Kreativität wird schon lange nicht mehr nur dafür gebraucht, Formvarianten herzustellen«, sagt Stratgieberater und Professor Philipp Thesen in PAGE 05.2019. Für ihn sind Designer keinesfalls Dienstleister, die einfach nur Briefings abarbeiten. Ihre Aufgabe sei es vielmehr, komplexe Probleme von Unternehmen zu verstehen – und zu lösen. Doch um auf Entscheider-Ebene mitwirken zu können ist neben Digital-Know-how auch Wirtschaftswissen und unternehmerisches Denken gefragt. Dann können Kreative ihre eigentliche Leistung, nämlich nicht nur die Gestaltung, sondern vielmehr den ganzen Prozess abrechnen.

Entsprechende Preismodelle können viel ausrichten, um angemessene Honorare zu erzielen – das zeigt auch das neue BASE-Kalkulationsmodell des BDG, das wir Ihnen in PAGE 05.2019 genauer erläutern. Auch die neue McKinsey-Studie, die wir Ihnen im Magazin vorstellen – hilft bei der Argumentation und Honorarverhandlung gegenüber dem Kunden.

Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe – handeln Sie die Preise aus, die gutes Design wirklich wert ist!


Unser Dank für Hintergrundinformationen, Insiderwissen und Branchen-Insights geht an Accenture (Kronberg im Taunus), an den Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner (BDG, Berlin), an Bureau Mitte (Frankfurt am Main), Deloitte Digital (München), an die Deutsche Telekom (Bonn) und die Hochschule Darmstadt/Fachbereich Gestaltung/Industrie-Design & Kommunikations-Design (Darmstadt), an IBM (Ehningen), JUNO (Hamburg), Kolle Rebbe (Hamburg) und Marianne Lotz – Training, Coaching, Akquise (Urmitz/Rhein) sowie an McKinsey & Company, Inc. (Düsseldorf), Peter Schmidt Group (Frankfurt am Main), SinnerSchrader (Hamburg), Strichpunkt (Stuttgart) und W11 Network (Berlin).

[8528]


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren