CeBIT: Handelskammer in Second Life

Die Handelskammer Hamburg ist ab sofort als weltweit erste Industrie- und Handelskammer in Second Life präsent. "Damit unterstreichen wir die Vorreiterrolle der Hamburger Wirtschaft bei der Erschließung neuer Vertriebs- und Kommunikationswege



im Internet.” Dies erklärte Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, anlässlich der Eröffnung des Hamburg-Messestandes auf der CeBIT. “Second Life bietet Unternehmern interessante und innovative Möglichkeiten, mit Geschäftspartnern und Kunden zu kommunizieren,” sagte Schmidt-Trenz weiter. Deshalb wird im Rahmen einer Pilotphase für Hamburger Unternehmen ein Second Life-Unternehmerrundgang angeboten. Dabei erhalten die Unternehmen einen ersten Überblick darüber, wie Second Life geschäftlich genutzt werden kann.

Die Präsenz der Handelskammer in Second Life geht auf eine Initiative der METABOYS zurück. Hinter dem Joint Venture stehen vier Hamburger Unternehmer, die sich im Ehrenamt der Handelskammer kennen gelernt haben und in Second Life die virtuelle “Hamburg City” entwickeln.

Second Life ist eine dreidimensionale Parallelwelt im Internet, deren Avatare (Spielfiguren) von realen Personen gesteuert werden. Mittlerweile hat Second Life mehr als 4,6 Millionen Nutzer. Die virtuelle Welt wird zunehmend auch von Unternehmen als interessante Plattform für verschiedene Anwendungen sowie als Experimentierfeld entdeckt. Die Software kann unter www.secondlife.com heruntergeladen werden. In der Basisversion ist die Nutzung kostenlos.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren