PAGE online

Blick ins Studio: Bureau Mirko Borsche

Designer Mirko Borsche und sein Team zeigen ihre Büroräume in München – und die Bürokatze Felipe.

Designerbüros können sich oft mit so manchen Trophäen schmücken. Aber das Schmuckstück im Bureau Mirko Borsche in München ist ein ganz Besonderes: die schwarze, vierjährige Bürokatze Felipe. Der Ausblick aus den Räumen von Mirko Borsche und seinem Team ist aber auch nicht schlecht – durch die großen Fenster kann man fast die Isar erspähen. Im Sommer, bei gutem Wetter, macht das Team in der Mittagspause schon einmal einen Abstecher zum Baden an die Isar.

Für unsere Serie Blick ins Studio haben Mirko Borsche und seine Mitarbeiter ihre Räume fotografiert. Hier entstehen Arbeiten für das ZEITmagazin, die Bayerische Staatsoper, oder Harper’s Bazaar Germany.

Aber auch diverse Corporate Designs oder schon einmal Packaging Design wie das für Saskia Diez. Auf dem Foto zum »Projekt in Arbeit« lässt sich übrigens die neue Ausgabe des Magazins »TUSH« erspähen – auch für dieses arbeiten die Editorial Design-Experten von Bureau Mirko Borsche.

Hier kommen ihre Bilder:

Arbeitsplatz
Bild: Bureau Mirko Borsche
1/10
Arbeitsplatz
Bild: Bureau Mirko Borsche
2/10
Arbeitsplatz
Bild: Bureau Mirko Borsche
3/10
Ausblick
Bild: Bureau Mirko Borsche
4/10
Energiespender
Bild: Bureau Mirko Borsche
5/10
Materialsmmlung
Bild: Bureau Mirko Borsche
6/10
Schmuckstück
Bild: Bureau Mirko Borsche
7/10
Projekt in Arbeit
Bild: Bureau Mirko Borsche
8/10
Gruppenfoto
Bild: Bureau Mirko Borsche
9/10
Trophäe
Bild: Bureau Mirko Borsche
10/10
Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Blick ins Studio – Best of / PAGE online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren