Blaue Nacht: Atelier Brückner auf der Luminale

Wer schon immer mal die Frankfurter Börse in mystisches Blau getaucht sehen wollte, sollte sie am Sonntagabend, 15. April, aufsuchen.



Zum Auftakt der Luminale verwandelt Atelier Brückner gemeinsam mit dem Lichtkünstler Ingo Bracke, Studio Kybra, den Handelssaal in eine szenografische Installation aus Licht und Klang. Zwischen 18 und 24 Uhr können sich Besucher ohne Voranmeldung die Blaue Nacht in der Börse anschauen.

Die Installation steht unter dem Motto »Technik und Mensch«, angelehnt an eine Reform des Frankfurter Parketthandels im vergangenen Jahr: Seit Mai 2011 sind die Händler in Frankfurt an das voll-elektronische Xetra-Handelssystem angebunden.

Was es zu sehen gibt: Die DAX-Linie und einzelne Werte der Kursanzeige schweben frei im Raum – projiziert auf feine Gaze – und überlagern die saalumgreifende Weltkarte, eine permanente Lichtinstallation, deren pulsierende Lichtlinien für technische Impulse und die Geschwindigkeit der weltweiten Handelsabläufe stehen.

Atelier Brückner kennt sich mit dem Frankfurter Parkett bestens aus: 2008 realisierte das Stuttgarter Studio die Neugestaltung des Saales. Blau ist als CI-Farbe der Börse im architektonischen Konzept hinterlegt.


Mehr Informationen zur Luminalie gibt es hier.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren