Adobe bekommt neuen VP für EMEA

Früherer IBM- und FileNet-Manager soll Adobes Position in der EMEA-Region ausbauen. Adobe Systems hat Stephan Van Herck zum Vice President für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Van Herck wird von London aus Adobes



Kundenorientierung in der gesamten EMEA-Region vorantreiben und das Wachstum des Unternehmens in allen Bereichen steuern.

„Stephans Wissen und Erfahrung passen ideal zu Adobe“, so Matt Thompson, Senior Vice President Worldwide Sales and Field Operations bei Adobe. „Sein inniges Verständnis regionaler Kundenbedürfnisse, seine umfassenden Erfahrungen im Vertrieb von Unternehmenslösungen und sein weit reichenden Kompetenzen bei der Entwicklung von Neugeschäft werden dazu beitragen, Adobes kontinuierlichen Erfolg in der EMEA-Region fortzusetzen.“

Bevor Van Herck zu Adobe kam, war er Vice President IBM Enterprise Content Management für EMEA und trug entscheidend zur erfolgreichen Integration von FileNet bei, nachdem IBM das Unternehmen gekauft hatte. Bevor FileNet von IBM übernommen wurde, war er Senior Vice President der FileNet EMEA Operations. Darüber hinaus hatte Van Herck Führungspositionen bei Wang Software und Eastman Kodak inne und führte als CEO eine Reihe von europäischen Unternehmen. Er besitzt einen Masters Degree in Informatik der belgischen Universität Louvain-La-Neuve.

Fritz Fleischmann, der während der Übergangsphase erfolgreich den Vertrieb in der EMEA-Region verantwortete, wird seine Aufgaben als Senior Managing Director der EMEA Central Sales Region fortführen.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren