PAGE online

Comic: Wegautomatisierte Zukunft

Für seine Masterthesis entwickelte Wolfgang Speer ein Comickonzept, das vom Leben des »Nutzlose Finn« in einer dystopischen, von Maschinen dominierten Zukunft handelt.

Comic 31 Nutzlos Titelseite Wolfgang Speer
Titelseite von Wolfgang Speer

Hochschule Augsburg. Von wegen Schichtwech­sel! Eine Welt, in der uns Roboter als dienliche Co­worker zur Seite stehen, hat sich Wolfgang Speer für seine Masterthesis im Studiengang Design- und Kommunikationsstrategie an der Fakultät für Gestal­tung nicht ausgedacht. Im Gegenteil: Der dystopische Comic »31 Nutzlos« führt uns in eine Zukunft, in der Maschinen die meisten Aufgaben übernehmen und die Menschen in eine arbeitende und in eine nutzlose Klasse aufgeteilt sind. Zu dieser gehört der »Nutzlose Finn«, ein Herumtreiber, der von einem sinnlosen Bewerbungsgespräch ins nächste stolpert.

Comicskizze einer Doppelseite
Skizze

Bevor Wolfgang Speer mit der eigentlichen Gestaltung begann, konzipierte er zunächst die architektonischen, politischen und sozialen Aspekte seines Zukunftsszenarios und hielt diese in textlicher und illustrativer Form fest. Dann schrieb er die Geschichte und skizzierte mehrere Storyboards, aus denen er Seitenminiaturen im Format von 4 mal 6 Zentimetern entwickelte. Für die finale Umsetzung nutzte er 20 mal 30 Zentimeter große Papierbogen und Liner in verschiedenen Stärken, die er anschließend einscannte. Zuletzt kolorierte er alles in Photoshop und machte den Comic in InDesign druckfertig.

Comic und Skizze im Vergleich
Von der Skizze zur Titelseite

Auffällig sind insbesondere die verschiedenen Farb­stimmungen: Die Umgebung der arbeitenden Bürger hat Wolfgang Speer bläulich-steril gehalten, während die »Nutzlosen« und ihre Orte in schmutzig anmutende Gelb- und Braun­töne getaucht sind und die Kommune auf dem Land wiederum in Grün. Zusammengehalten werden die Welten von der roten Akzentfarbe und einer Story­line, die immer wieder fragt, ob wir uns weiterhin nur über Erwerbsarbeit definieren wollen oder in Zukunft ein tiefgreifendes Umdenken möglich sein wird.

Comicseite ausgearbeitet
Ausgearbeitete Comicseite

Im Masterstudiengang Design- und Kommunikationsstrategie vertiefte Wolfgang Speer seine Vorliebe für Illustration,
Storytelling und Comicästhetik

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren