Wie man die Liebe auch sehen kann …

Love extreme: Preisgekrönte Animation von Sawako Kabuki, die ihre eigene Auffassung von der Liebe hat.



Sawako Kabuki (*1990) aus Tokio hat an der Kunsthochschule Tama Grafische Kunst studiert und macht seither mit ihren eigensinnigen Animationen Furore.

Auch für die Liebe findet sie ganz eigene Bilder, lässt sie langsam wachsen, zerfließen, einem den Verstand rauben.

»Ici, là et partout« hat sie ihren kleinen Film genannt, an dem sie jahrelang so exzessiv arbeitete, dass ihr Freund sie irgendwann entnervt verließ.

Auf der Arte-Website ist gerade eine weitere Arbeit von ihr zu sehen. Unter dem Titel »Sommerkotze ist Winterfreude« geht es ebenfalls um den menschlichen Körper, um das Abmagern, verzweifelten Sex und das sich auflösen.


Schlagworte:




Eine Antwort zu “Wie man die Liebe auch sehen kann …”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren