PAGE online

Was für eine Natur! Natural Stories in Amsterdam

V

on der Beziehung zwischen Natur und Mensch – großartige Fotografien von Naoya Hatakeyama.

Ihn interessiert alles, »was konstruktiv und stofflich ist», hat Kunstkritiker Uld Erdmann Ziegler die Motivwahl des japanischen Fotografen Naoya Hatakeyama auf den Punkt gebracht. Menschen sieht man auf seinen Fotografien nie, auch keine Tiere. Stattdessen Steine und Mineralien, Kalkwerke, Bergsprengungen, Stein- und Staufontänen, die Kanalisation und Kanäle oder die Sprengung der Zeche Westfalen, die Hatakeyama 2003 beobachtete.

Er erkundet das Wesen von Natur und Stadt, die Wunden, die Zivilisation und Gewalten hinterlassen haben, zeigt zerschlissene Berghänge, aber auch Kalksteine, die erhaben wie auf einer Malerei von Caspar David Friedrich wirken, Schweizer Berggipfel oder den Qualm, der aus den Schornsteinen eines französischen Stahlwerks tritt.

Das huis marseille museum voor fotografie in Amsterdam zeigt eine Retrospektive der Arbeiten des japanischen Meisters, die einmal quer durch sein Werk führt und bis zu der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe im März 2011. In Hatakeyamas Heimatstadt, in der dessen Mutter bei der Naturkatastrophe ums Leben kam, entstanden seine bisher persönlichsten Bilder.

Begleitet wird die große Schau von einer kleineren mit Arbeiten der Luftfotografin Siebe Swart, die aus dem Helikopter heraus eine beeindruckende niederländische Landschaft einfängt.

Naoya Hatakeyama/Natural Stories, huis marseille museum voor fotografie, bis 26.2.2012

Atmos#04304, 2003
Bild: Naoya Hatakeyama
1/14
Untitled (Another Mountain) #03001, 2005
Bild: Naoya Hatakeyama
2/14
Kesengawa, 2002.08.06
Bild: Naoya Hatakeyama
3/14
Kesengawa, 2004.08.16
Bild: Naoya Hatakeyama
4/14
Lime Hills #22916, 1988
Bild: Naoya Hatakeyama
5/14
Rikuzentakata, Kesen Junior high school 2011.04.03
Bild: Naoya Hatakeyama
6/14
Rikuzentakata, Kesen-cho 2011.04.04
Bild: Naoya Hatakeyama
7/14
Terrils #02607, 2009
Bild: Naoya Hatakeyama
8/14
Schelphoek, Schouwen-Duiveland, Zeeland, 2009
9/14
Kinderdijk, Zuid Holland, 2009
10/14
Noorderleeg, Waddenzee, Friesland, 2009
11/14
Brummense banddijk, Brummen, Gelderland, 2010
12/14
Houtribdijk, Markermeer, Flevoland, 2011
13/14
Noordoostpolder, vroegere Zuiderzeedijk, Overijssel, 2010
14/14
Produkt: PAGE 02.2020 Digital
PAGE 02.2020 Digital
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren