Urban Tetris: Bulgarien neu zusammengesetzt

Der Fotograf und Grafikdesigner Mariyan Atanasov verwandelt die Hochhaussiedlungen der bulgarischen Hauptstadt Sofia in das legendäre Achtziger-Game Tetris.



Die große Leidenschaft des Fotografen und Grafikdesigners Mariyan Atanasow, der in Texas lebt, ist die Geometrie, sind starke Formen und Architektur.

Ganz so wie die Plattenbauten seiner bulgarischen Heimatstadt Sofia, die er in seinem neuesten Projekt auf ganz eigene Weise verwandelt.

Dabei nimmt er Fotografien der Wohnsiedlungen auseinander – und setzt sie neu zusammen. Er kappt Wohntürme, schneidet Etagen samt Balkonen oder andere geometrische Formen aus, um sie dann wie in dem legendären Computerspiel Tetris zu arrangieren.

Architektur, die zu Urban Tetris wird

Er zeigt die Gebäudeteile im freien Fall und vor blauem Himmel und hat jedes störende Landschaftselement wegretuschiert. Keinen Baum, keinen Hochspannungsmast sieht man, sondern ist ganz auf die einzelnen Teile konzentriert.

Hat man Tetris selbst schon gespielt, läuft automatisch vor dem inneren Auge ab, wie die einzelnen Elemente an ihren Platz fallen.

Das alles macht Urban Tetris zu einem großen visuellen Spaß, der stilsicher mit Retroschick spielt und ganz ähnliches Suchtpotential hat wie das ursprüngliche Spiel.

 


Schlagworte: ,




2 Antworten zu “Urban Tetris: Bulgarien neu zusammengesetzt”

  1. Frank sagt:

    Super. ich würde das gern mal spielen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren