PAGE online

Thomas Demand. Nationalgalerie

Seit heute ist in der Neuen Nationalgalerie in Berlin eine Ausstellung mit rund 40 Arbeiten von Thomas Demand zu sehen (bis 17. Januar). Typisch für Demand ist, aus Pappe und Papier Zeitungsbilder von gesellschaftlichen oder zeitgeschichtlichen

image

Seit heute ist in der Neuen Nationalgalerie in Berlin eine Ausstellung mit rund 40 Arbeiten von Thomas Demand zu sehen (bis 17. Januar). Typisch für Demand ist, aus Pappe und Papier Zeitungsbilder von gesellschaftlichen oder zeitgeschichtlichen Ereignissen als Skulpturen nachzubauen und dann per Großbildkamera abzufotografieren. Die Spuren des Geschehens selbst und die Akteure lässt er dabei verschwinden, sodass quasi „Phantombilder von ,Tatorten‘“ entstehen. (Abbildung: Thomas Demand: Studio, 1997 C-Print / Diasec, 183,5 x 349,5 cm © Thomas Demand, VG Bild-Kunst, Bonn 2009)

 
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren