Porträt der Woche: Philipp Meuser

PAGE gefällt …: Fotografie von Philipp Meuser aus Hamburg, der immer wieder dem Wechselspiel zwischen Menschen und ihrer Umwelt nachspürt und das in Landschaften und Porträts, sie so nachdrücklich wie intensiv sind.



Aus der Arbeit »Paradox County«, zusammen mit Kolja Warnecke

Name Philipp Meuser

Location Hamburg

Web www.philippmeuser.de

Start In meinen ersten freien fotografischen Arbeiten habe ich mich für verschiedene alternative Lebenskonzepte auf Hausbooten, in wieder bevölkerten Dörfern in Spanien, irgendwo in den Rocky Mountains und in autonomen israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland interessiert, um der Frage nachzugehen: Was hat der Mensch für einen Einfluss auf seine Umwelt, aber auch: Was für einen Einfluss hat die Umwelt auf die Menschen? Auch in meinen letzten beiden freien Arbeiten geht es immer noch um Menschen und deren Einstellung zu ihrer Umgebung, auch wenn Portraits dort seltener aufgetauchen. Ich arbeite von Anfang an auch gern im Team mit AutorInnen, FotografInnen und KünstlerInnen unterschiedlicher Felder zusammen.

Stil Dokumentarfotografie (Auftrags- und freie Arbeiten)

Lieblingsmotive Portrait-, Architektur- und Landschaftsfotografie

Technik Sowohl analog als auch digital, sowohl Kleinbild, Mittelformat oder Großbild. Je nach Thema oder Auftrag, Möglichkeit oder Notwendigkeit.

Inspiration Wenn ich eine neue freie Arbeit beginne, steht am Anfang oft ein Fakt, eine These, ein Gefühl oder ein gesellschaftliches Phänomen, das ich fotografisch aktiv beobachten möchte. Während meiner Recherche kommen Bücher, Aufsätze, Filme, Zeitungsartikel und Gespräche dazu, aus denen sich dann die ersten Orte oder Protagonisten ergeben. Der Rest ergibt sich während konkreten Arbeit am Projekt.

Kunden Im Auftrag arbeite ich für Magazine & Unternehmen (z.B. brand eins, Hohe Luft), freie Arbeiten werden in Galerien, Museen oder auf Fotofestivals ausgestellt (z.B. Capa Center Budapest, Grassi Museum, Phototriennale Hamburg)

Agent ///


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren