PAGE online

Paint-On-Glass-Animation für die Kampagne #wenndannhier

Das Ruhrgebiet möchte die grünste Industrieregion der Welt werden. Dass sie dabei einen verblüffenden Schritt weitergekommen ist, zeigt die Agentur Scholz & Friends in diesem ungewöhnlichen animierten Spot.

Der Seeadler war lange vom Aussterben bedroht und brütet mittlerweile nicht nur wieder in nördlichen Regionen, sondern sogar im Ruhrgebiet.

Diese Erfolgsnachricht nahm die Agentur Scholz & Friends zum Anlass, den beeindruckenden Greifvogel, der sich Gegenden mit großen Grünflächen zum Leben sucht, in den Mittelpunkt ihrer Standortmarketingkampagne für das Ruhrgebiet zu stellen.

Mit viel Emotion versehen wird darin die Geschichte eines Seeadlers erzählt, der verzweifelt auf der Suche nach seinem Platz in der Welt ist. Immer wieder muss er weiterziehen bis er schließlich ein Plakat über das Ruhrgebiet als grünste Industriemetropole der Welt sieht und nach 200 Jahren wo er dort nicht mehr ansässig war, sein Nest dort baut.

Animation in Öl

Doch nicht nur die Geschichte, die die Kampagne erzählt ist ungewöhnlich, sondern auch die Animation selbst.

Entstanden ist sie als Paint-On-Glass-Animation an der die irische Regisseurin und Künstlerin Carol Freeman und das Team ihrer Paper Panther Productions drei Monate lang gearbeitet haben.

Auf eine Glasscheibe wurde dabei Szene für Szene und Bewegung für Bewegung mit der Hand und in Öl aufgemalt. Dass Ölfarbe, die nur sehr langsam trocknet benutzt wurde war wichtig, denn sobald eine Szene fertig gemalt, abfotografiert und digitalisiert war, wurde die Farbe wieder abgewischt.

Insgesamt entstanden fast 1000 Bilder entstanden aus denen die Geschichte jetzt zusammensetzt ist.

Für die Regisseurin Freeman gleicht das langwierige und behutsame Arbeiten an der Animation dem Wandel der Ruhrgebiets-Region zu der grünsten Industriemetropole der Welt.

Gleichzeitig steht die »Standortsuche« des Seeadlers für die wirtschaftliche Zukunft der Region. Denn wie der Seeadler sind »auch Entscheider*innen der Wirtschaft immer auf der Suche nach neuen Orten, die Zukunftsideen, Potenziale und Investitionschancen bieten« heißt es von Seiten der Agentur.

Filmstill aus dem Making-of zu »Wenn dann hier«
Filmstill aus dem Making-of zu »Wenn dann hier«
Filmstill aus dem Making-of zu »Wenn dann hier«

 

 

 

Produkt: PAGE 10.2020
PAGE 10.2020
Offene Worte finden ¬– Position beziehen! ++ Praxis: Inclusive Design ++ Kampagnen: Save the Civil Discourse! ++ Kreativ Awards in der Krise? ++ 3D-Events in der Cloud mit Unity ++ Webdesign: CSS-Hacks ++ Typo: deep fonts mit KI ++ Booklet: CD/CI-Ranking

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren