PAGE online

Microstock-Selbstporträts

D

 

as fotoliaLAB in Berlin zeigt Bilder, die Microstock-Fotografen aus aller Welt von sich selbst geschossen haben. 

Die Microstock-Agentur Fotolia kann sich rühmen, die erste Microstock-Galerie der Welt zu eröffnet zu haben: das fotoliaLAB in der Lychener Straße in Berlin. Die Galerie startete Ende letztes Jahres mit einer Ausstellung des russischen Fotolia-Fotografen George Meyer. Am 13. April ist Vernissage der zweiten Schau mit dem Titel »Me, Myself and I« – sie zeigt, was für Bilder dabei herauskommen können, wenn Microstock-Fotografen sich (bestimmt teils auch in Ermangelung professioneller Models) selbst ablichten. Oben ein Bild von Nadine Platzek. 

Bis 13. Juli 2012 läuft die Ausstellung, zu der auch ein von Medienkünstler Jo Glasstetter eingerichtetes Selbstporträt-Studio gehört. Dort können die Besucher eigene Porträts schießen und direkt per Mail verschicken.

Produkt: PAGE 02.2020 Digital
PAGE 02.2020 Digital
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren