Gewalt ist kein Modetrend

Matthias Garvelmann fotografierte eine Kampagne für den Frauennotruf München, die von der Agentur brand.david entwickelt wurde.



Bild Frauennotruf

Matthias Garvelmann hat bereits Lifestyle- und Modefotos für Magazine wie »Penthouse«, »Glamour« und »Instyle« sowie für Kunden wie die Fünf Höfe in München, Hilton Hotels, oder Roeckl fotografiert. Seine Bilder, die aktuell auf Plakaten in München zu sehen sind, scheinen auf den ersten Blick in die gleiche Kategorie zu fallen. 

Es handelt sich jedoch um eine Kampagne für den Frauennotruf München, die von der Agentur brand.david entwickelt wurde. Drei Motive sollen der Öffentlichkeit bewusst machen, was für viele Frauen und Mädchen Realität ist. »Missbrauch, sexuelle Übergriffe oder physische Gewalt: Viele Missstände und Fehlentwicklungen kommen leider nicht aus der Mode. Um ihr Leiden zu verbergen versuchen die traumatisierten Opfer meistens eine ‘Schutzwand’ aufzurichten, indem Sie weiterhin Normalität vorspielen. Diese Wahrnehmungsdualität macht die neue Frauennotruf-Kampagne zum Thema«, erläutert Oliver Helligrath, Geschäftsführung Kreation bei brand.david, die Idee.

Der Frauennotruf München wird seit fast fünf Jahren ehrenamtlich von der Agentur brand.david betreut.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren