Mitreißender Spot gegen Lebensmittelverschwendung

Für die Tafel Deutschland inszeniert die Agentur Nutcracker einen charmanten Stopptrick-Film mit Fakten zur Lebensmittelverschwendung – und vielen Tipps dagegen!



82 Kilo Lebensmittel, die man eigentlich noch essen kann, werden jährlich pro Kopf in Deutschland weggeschmissen. Das ist eine erschreckende Zahl!

Um auf den Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum aufmerksam zu machen, der für viele der Abfälle zuständig ist, hat die Tafel Deutschland, Dachverband der mehr als 940 gemeinnützigen Tafeln, bei der Frankfurter Videoagentur Nutcracker ein Erklärvideo in Auftrag gegeben.

Schließlich ist das Mindesthaltbarkeitsdatum lediglich eine Empfehlung des Herstellers und viele der Lebensmittel können sogar noch Monate später gegessen werden. Das Verbrauchsdatum hingegen steht für verderbliche Lebensmittel wie Fisch.

Aber wie dreht man ein Video ohne selbst echte Lebensmittel zu verwenden, die man anschließend vielleicht wegschmeißen muss?

Kreativdirektor Klaus Schwope fiel das Kinderspielzeug ein, das in seinem Keller lagerte – und die Lebensmittel aus Holz, die nun die Hauptrolle in dem Spot spielen.

Charmant, mitreißend und sehr informativ führt der Realfilm- und Stopptrick-Spot von der Mülltonne auf den Teller und ruft mit zahlreichen Tipps dazu auf, selbst ein Lebensmittelretter zu werden.

Eine tolle Arbeit, die ganz ohne erhobenen Zeigefinder auskommt und stattdessen anregende Überzeugungsarbeitet leistet.

 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren