Bilderklau oder einfach nur die gleiche Idee gehabt?

Kopieren die besten deutschen Designer einander etwa gegenseitig?



Oops, hier hat aber jemand vom anderen abgeschaut, könnte man auf den ersten Blick bei diesen Covermotiven von »ZEITmagazin« und dem Programmheft des Münchner Residenztheaters denken. Aber nicht immer, wenn Bilder ähnlich aussehen, muss jemand jemanden kopiert haben …

Die Agentur Herburg Weiland, die für das Residenztheater verantwortlich zeigt, postete die beiden Cover jüngst mit Augenzwinkern auf Facebook.

Dazu gab es dort dann auch gleich die passenden visuellen Kommentare. Jemand postete kommentarlos den zweifelsohne berühmtesten Vorläufer dieser Bildidee: ein Cover des legendären Fotografen Erwin Blumenfeld aus der amerikanischen »Vogue« von 1950.

Und eine weitere Kommentatorin ergänzte dies mit dem Bild einer Arbeit aus dem Bureau Mirko Borsche: Das Cover eines Lookbooks für Schmuckgestalterin Saskia Diez von 2015. Bekanntlich ist Mirko Borsche Kreativdirektor des »ZEITmagazins«.

 

 

Am charmantesten aber war der Kommentar von Designer Matthias Schell: »Eure Arbeiten inspirieren generell«, schrieb er an Herburg Weiland gerichtet 😉


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren