Bild für Bild gemalt: Toller Zeichentrickfilm »Have A Nice Day«

Vor zwei Jahren sorgte der chinesische Zeichentrickfilm »Have A Nice Day« auf der Berlinale für Furore. Jetzt kann man ihn endlich auch in den Kinos hier sehen.



Es war fast eine doppelte Premiere: Als einer der wenigen Zeichentrickfilme schaffte es »Have A Nice Day« 2007 überhaupt in den Wettbewerb der Berlinale. Und dann noch als erster chinesischer Zeichentrickfilm überhaupt.

Schließlich ist die Gangstergroteske ein Kunststück. Einstellung für Einstellung von Regisseur, Autor, Produzent, Maler und Animator Liu Jian gemalt.

In ruhigen Einstellungen voller Details, in denen mal eine Zigarette glimmt, ein Neonschild flackert oder Fleisch blutig leuchtet, geht es um einen rasanten Gangsterkrieg, in dessen Mittelpunkt eine geklaute Million Yen steht.

Das Katz- und Mausspiel hat Liu Jian ganz im hier und jetzt verankert, erzählt von Schönheitsoperationen, von Turbo-Kapitalismus und sogar von Trump und dem Brexit.

Und während die Groteske ihren Lauf nimmt, kann man sich dabei ganz in den Tableaus verlieren, in schönsten Tönen, umwerfenden Farbkombinationen und feinen Linien.

»Have A Nice Day« ist jetzt in ausgewählten Kinos zu sehen.

Alle Filmstills: © 2017 Nezha Bros Pictures Company Limited, Le-joy Animation Studio.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − neun =

Das könnte Sie auch interessieren