Ausstellungsdesign mit bedruckten Böden

Was sich mit bedruckten Vinylböden alles zaubern lässt, zeigten die Medienkünstler Banz & Bowinkel in Berlin



Immer häufiger beziehen die Gestalter von Shops, Messeständen oder Ausstellungen den Fußboden in ihre Inszenierungen mit ein. Möglich machen dies individuell bedruckbare Vinylböden, die nicht nur mit langer Haltbarkeit glänzen, sondern sich auch zu 100 Prozent recyceln lassen.

Jede Menge kreative Möglichkeiten für Gestalter also, wie jüngst auch AR-Installationen in der Berliner DAM Gallery deutlich machten.

Das renommierte Düsseldorfer Künstlerduo Giulia Bowinkel & Friedemann Banz bevölkerte dort seine Ausstellung »Cylinder & Bots« mit computergenerierten Avataren, deren Performances erst durch Augmented Reality sichtbar wurden. Möglich machten dies mit Markern bedruckte Vinylböden, die die visuals united AG passgenau produzierte.

Mit ihrer Marke Fotoboden gilt das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Kaarst als führender Spezialist für bedruckte Fotoböden.

Wer mehr über die auch mit fotorealistischen Motiven, Texten, Grafiken oder Zeichnungen bedruckbaren Beläge von Fotoboden erfahren möchte, hat dazu von 20. bis 22. November auf der Exponatec in Köln Gelegenheit. Freikarten lassen sich über doemming@fotoboden.de anfordern.

Die Messe für Anbieter aus dem Bereich Ausstellungsdesign ist ohnehin einen Besuch wert.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren