Animierter 2D-Film für die Olympischen Winterspiele 2018

Innere Dämonen überwinden: So düster ist der Clip für die Winter-Olympiade …



Screenshot »The Fearless are Here« © Nexus Studios | Y&R London für BBC

Am 9. Februar 2018 geht es im PyeongChang Olympic Stadium mit den Olympischen Winterspielen 2018 los. Auf der BBC Webseite wurde kürzlich ein Kampagnenfilm veröffentlicht, der insbesondere durch seinen düsteren Look auffällt.

Mit nur wenigen, aber dafür kräftigen Farben – Blau und Rot sowie Schwarz- und Weißtönen – kreierte Nexus Studios Duo Smith & Foulkes gemeinsam mit der Agentur Y&R London für die BBC einen bildgewaltigen Clip mit harten Linien und starken Kontrasten, die sowohl durch die Linienführung als auch durch die gewählten Farben ins Auge stechen.

So wirken die Bilder von der Eisschnellläuferin, die gleich zu Beginn des 1:30 Minuten langen Videos rasant auf den Betrachter gefahren kommt, oder von dem Skirennfahrer, der vor einer gewaltig aussehenden Lawine davonrast, sehr bedrohlich und düster.

Und genau das ist hier auch der thematische Ansatz, denn für alle Sportler, die an den Olympischen Spielen teilnehmen, gilt es, die eigenen Grenzen der physischen und psychischen Kräfte zu erreichen oder sogar zu überschreiten.

Angst spielt dabei natürlich bei jedem der Profi-Athleten eine immense Rolle. Ziel war es, diese Ängste, die inneren Dämonen, auf eine dramatische Art und Weise im 2D-Film für die BBC darzustellen, sie am Ende aber auch zu überwinden.

Jede der bedrohlichen Situationen, dargestellt durch bösartig aussehende Monster, löst sich letztendlich visuell auf, verformt sich, stellt eine Überleitung zur nächsten Szene dar, und so endet der Kampagnen-Clip mit dem Satz: »The Fearless are Here«.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren